t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalAktuelles

Elon Musk droht mit Starlink-Abschaltung in der Ukraine


Musk droht mit Starlink-Internet-Abschaltung in Ukraine

Von t-online, sha

Aktualisiert am 14.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Elon Musk: Laut Twitter ermitteln die US-Bundesbehörden gegen ihn.
Elon Musk: Der Tech-Milliardär will, dass sich das Pentagon an Starlink in der Ukraine beteiligt. (Quelle: Susan Walsh/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Betrieb seines Satelliteninternets in der Ukraine wird Elon Musk offenbar zu teuer. Der Tech-Milliardär soll das Pentagon um die Finanzierung gebeten haben.

Elon Musk will, dass das US-Verteidigungsministerium das Satelliten-Internet Starlink in der Ukraine finanziert. Das berichtet der US-Fernsehsender CNN auf seiner Internetseite. Der Tech-Milliardär ist Chef des Unternehmens SpaceX, das die Starlink-Satelliten betreibt, und habe das Pentagon in einem Schreiben um Hilfe gebeten.

Darin habe Musk gewarnt, den vor allem für das Militär wichtigen Dienst in der Ukraine einstellen zu wollen, wenn das Pentagon nicht die Finanzierung der staatlichen und militärischen Nutzung von Starlink übernimmt.

Nach Angaben von SpaceX koste die Bereitstellung von Starlink in der Ukraine für den Rest des Jahres mehr als 120 Millionen US-Dollar. In den kommenden 12 Monaten sollen es fast 400 Millionen US-Dollar sein, zitiert CNN aus Dokumenten, die dem Sender vorliegen.

Unter den an das Pentagon gesendeten Dokumenten soll sich auch eine direkte Anfrage des kommandierenden Generals des ukrainischen Militärs, General Valerii Zaluzhnyi, an Musk befinden. Darin habe Zaluzhnyi den Milliardär bereits im Juli um weitere 8.000 Starlink-Terminals gebeten.

Bislang seien rund 20.000 Starlink-Terminals an die Ukraine gespendet worden, so CNN. Musk hatte vergangenen Freitag getwittert, die Operation habe SpaceX bislang 80 Millionen US-Dollar gekostet.

Kurz nach dem Angriff Russlands im Februar hatte Musk die Aktivierung des Satelliten-Internetdienstes Starlink in der Ukraine verkündet. "Starlink ist jetzt im Betrieb", schrieb Musk damals auf Twitter. Es werde daran gearbeitet, weitere Stationen freizuschalten.

Zuvor hatte der ukrainische Minister für Digitales, Mychajlo Fedorow, Musk dazu aufgefordert, die Ukraine angesichts des russischen Einmarsches mit Satelliteninternet zu versorgen.

"Während Sie versuchen, den Mars zu kolonisieren, versucht Russland die Ukraine zu besetzen", hatte Fedorow auf Twitter an Musk geschrieben.

Verwendete Quellen
  • edition.cnn.com: "Musk’s SpaceX says it can no longer pay for critical satellite services in Ukraine, asks Pentagon to pick up the tab"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website