Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > News und Tipps >

Die YouTube-App bekommt jetzt einen "Porno-Modus"

...

Beliebte Browser-Funktion  

YouTube-App bekommt einen "Porno-Modus"

11.07.2018, 16:19 Uhr | dpa-tmn, t-online.de, str

Die YouTube-App bekommt jetzt einen "Porno-Modus". YouTube: Die Android-App bekommt einen Inkognitomodus.  (Quelle: imago/Sergei Konkov TASS )

YouTube: Die Android-App bekommt einen Inkognitomodus. (Quelle: Sergei Konkov TASS /imago)

Die YouTube-App für Android bekommt ein Privatsphäre-Update: Im Inkognitomodus können Nutzer ab sofort Videos schauen, ohne Spuren im Browserverlauf zu hinterlassen. Die Anonymität hat aber auch Nachteile. 

Android-Nutzer können Googles Videoplattform jetzt auch in einem neuen Inkognitomodus nutzen. So lassen sich Videos ansehen, ohne dass diese gleich im eigenen YouTube-Verlauf auftauchen oder die Empfehlungen beeinflussen.

Die meisten Browser bieten diese Funktion schon länger an. Viele Nutzer wechseln in den Inkognitomodus, wenn sie gewisse Seiten aufrufen und dabei anonym bleiben wollen. Die Funktion wird mitunter scherzhaft als "Porno-Modus" betitelt. Sie schützt Nutzer aber auch vor unerwünschtem Tracking durch die Seitenbetreiber. 

Modus hat auch Nachteile

Die Funktion wird innerhalb der App per Fingertipp auf das eigene Google-Konto-Symbol und anschließend auf "Inkognitomodus aktivieren" eingeschaltet. Einmal aktiviert, lassen sich allerdings nicht mehr alle Funktionen aufrufen. Abonnements etwa sind dann nicht mehr zugänglich, die Videos können nicht bewertet oder kommentiert werden und es werden keine Video-Empfehlungen mehr angezeigt. Auch für Videos, die einer Altersbeschränkung unterliegen, muss der Nutzer den Modus verlassen und sich anmelden. 

Die YouTube-Tarnkappe funktioniert aber nur für Nutzeraufzeichnungen. YouTube erklärt ausdrücklich, dass etwa für Arbeitgeber, Schulen oder auch die Provider theoretisch auch weiterhin sichtbar ist, was bei YouTube abgerufen wird.

Keine Digital-News mehr verpassen – Werden Sie Fan von t-online.de-Digital auf Facebook oder folgen Sie uns auf Twitter

YouTube kämpft gegen Pornos

Richtige Pornos wird man auf YouTube übrigens weniger finden – dafür gibt es unzählige andere Plattformen. Anstößige Inhalte werden auf YouTube entweder schon beim Upload automatisch aussortiert oder von anderen Nutzern gemeldet und dann recht schnell gelöscht.

Allerdings ist YouTube in seinem Kampf gegen Pornografie und verstörende Inhalte nicht immer erfolgreich. Die Plattform stand wiederholt in der Kritik, weil sowohl seinem Filteralgorithmus als auch den menschlichen Löschteams fragwürdige Inhalte viel zu häufig entgehen. 

Verwendete Quellen:
  • dpa
  • Eigene Recherchen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Digital fernsehen und bis zu 305,- € sichern!*
jetzt bestellen bei der Telekom
Anzeige
Verführerische Wäsche: BHs, Strumpfhosen u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > News und Tipps

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018