Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > Facebook >

Facebook: Ex-Mitarbeiterin verklagt Konzern wegen traumatisierender Arbeit

Verstörende Posts  

Ex-Mitarbeiterin verklagt Facebook wegen Trauma

25.09.2018, 16:39 Uhr | rtr, dpa

Facebook: Ex-Mitarbeiterin verklagt Konzern wegen traumatisierender Arbeit. Das Logo von Facebook: Tausende Moderatoren sorgen dafür, dass verbotene Inhalte gelöscht werden. (Quelle: dpa/Jens Büttner)

Das Logo von Facebook: Tausende Moderatoren sorgen dafür, dass verbotene Inhalte gelöscht werden. (Quelle: Jens Büttner/dpa)

Eine ehemalige Mitarbeiterin verklagt Facebook. Sie wirft dem Unternehmen vor, durch Schock-Inhalte psychisch belastet worden zu sein. Die Anwälte planen eine Sammelklage.

Facebook droht in den USA eine Sammelklage wegen mangelnden Schutzes von Mitarbeitern vor den Folgen verstörender Webinhalte. Eine ehemalige Moderatorin, die bei dem Online-Netzwerk nach Angaben ihrer Anwälte etwa anstößige Bilder und Videos sichtete und entfernte, verklagte das Unternehmen wegen einer angeblich durch diesen Job erlittenen posttraumatischen Belastungsstörung.

Als Zeitarbeiter eingestellte Facebook-Moderatoren würden täglich mit Tausenden Videos, Bildern und Live-Übertragungen von sexuellem Missbrauch von Kindern, Vergewaltigungen, Folter, Tiersex, Enthauptungen, Suiziden und Morden bombardiert, teilte Klägeranwalt Korey Nelson von der Kanzlei Burns Charest am Montag mit. "Wir prüfen die Behauptungen derzeit", erklärte Facebook in einem Statement.

Arbeit häufig schwierig

Facebook komme nicht der Pflicht nach, ein sicheres Arbeitsumfeld zu schaffen. Vielmehr würden Zeitarbeiter durchgeschleust, die "von dem, was sie auf der Arbeit erleben, unheilbar traumatisiert werden", heißt es in der Erklärung weiter. Die Klägerin Selena Scola aus San Francisco arbeitete den Angaben zufolge neun Monate lang in den Büros von Facebook in Menlo Park und Mountain View. Dorthin war sie von der Zeitarbeitsfirma Pro Unlimited vermittelt worden, die in der Klage vor einem Gericht in Kalifornien ebenfalls als Beklagte genannt wird.

Facebook räumte in einer Stellungnahme ein, dass die Arbeit häufig schwierig sei. "Darum nehmen wir die Unterstützung unserer Moderatoren unglaublich ernst". Die Mitarbeiter würden spezielles Training erhalten, zudem biete man ihnen psychologische Hilfe an. Facebook-Angestellten stehe dies hausintern zur Verfügung, von Partnerfirmen würden ebenfalls entsprechende Ressourcen verlangt.

Keine Digital-News mehr verpassen – Werden Sie Fan von t-online.de-Digital auf Facebook oder folgen Sie uns auf Twitter.

Mehr als 7.500 Mitarbeiter über Zeitarbeitsfirmen

Gegenwärtig beschäftigt Facebook zur Prüfung der Inhalte mehr als 7.500 Mitarbeiter, teils Festangestellte, teils über Zeitarbeitsfirmen. Das Unternehmen ignoriere seine Pflicht, für die Sicherheit dieser Mitarbeiter zu sorgen, heißt es in der Mitteilung der Anwälte weiter. Facebook greife beim Ausmisten seiner Plattform auf Zeitarbeiter zurück, die angesichts der schockierenden Inhalte irreparable traumatische Schäden in dem Job erlitten.

Die Kanzlei strebt eine Sammelklage im Namen aller betroffenen Facebook-Mitarbeiter an und fordert unter anderem die Einrichtung eines Fonds für medizinische Tests und Versorgung der Moderatoren.

Update: Der Artikel wurde mit Stellungnahmen von Facebook erweitert.

Verwendete Quellen:
  • Reuters
  • dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Anziehend weiblich - die neuen Kleider der Saison
bei BAUR
Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > Facebook

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe