• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • GefĂ€hrlicher Banking-Trojaner FluBot: Vorsicht vor gefĂ€lschter Paket-SMS


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextStreik belastet GasförderungSymbolbild fĂŒr einen TextÖlpreise legen zuSymbolbild fĂŒr einen TextNeues im Fall der inhaftierten "KegelbrĂŒder"Symbolbild fĂŒr einen TextSPD fĂ€llt unter 20 ProzentSymbolbild fĂŒr einen TextRKI: Inzidenz erneut angestiegenSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Star in Russland mit Biden-AppellSymbolbild fĂŒr einen TextKoalition baut Ökoenergien massiv ausSymbolbild fĂŒr einen TextJeep ĂŒberrollt zwei Frauen doppeltSymbolbild fĂŒr einen TextEr soll neuer PSG-Trainer werdenSymbolbild fĂŒr einen TextLeipzig mit Mega-Deal fĂŒr Adams?Symbolbild fĂŒr einen TextFrau tot aus Riedsee geborgenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Moderatorin unterlĂ€uft Missgeschick Symbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Banking-Trojaner breitet sich auf Android-GerÀten aus

Von t-online, blu

Aktualisiert am 23.03.2021Lesedauer: 2 Min.
Ein Mann schaut skeptisch auf sein Handy: Auf Android-Smartphones breitet sich derzeit wieder ein Banking-Trojaner aus.
Ein Mann schaut skeptisch auf sein Handy: Auf Android-Smartphones breitet sich derzeit wieder ein Banking-Trojaner aus. (Quelle: getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Android-Nutzer aufgepasst: Über gefĂ€lschte Paket-SMS versuchen BetrĂŒger derzeit, Smartphones mit einem Banking-Trojaner zu infizieren. Experten sagen, wie Sie sich in einem solchen Fall am besten verhalten sollten.

Nutzer von Android-GerĂ€ten sollten bei eingehende SMS-Nachrichten derzeit besonders vorsichtig sein. Laut Sicherheitsexperten von ESET versuchen Kriminelle ĂŒber falsche Sendungsbenachrichtigungen, Smartphones mit einem Banking-Trojaner namens FluBot zu infizieren. Verschickt werden die SMS angeblich von großen Logistikunternehmen wie DHL oder FedEx.


Aktuelle Phishing-Warnungen im Februar

Um an die Daten von Internetnutzern zu kommen, lassen sich Kriminelle immer wieder neu Strategien einfallen. t-online zeigt aktuelle FĂ€lle von Phishing-Mails.
BetrĂŒger versenden hĂ€ufig E-Mails im Namen von Unternehmen. In diesem Fall sollen Nutzer ĂŒber einen Link ihre Zahlungsdaten bei dem Streaming-Anbieter Netflix aktualisieren. Die Verbraucherzentrale empfiehlt, nicht auf den Link zu folgen und keine Zahlungsinformationen weiterzugeben.
+4

Keine Links in Paket-SMS öffnen

In den SMS werden die EmpfĂ€nger dazu aufgefordert, ĂŒber einen Link eine App zu installieren, um so den Sendungsstatus des angeblichen Pakets einzusehen. Allerdings gelangt ĂŒber diese Anwendung der Trojaner auf das GerĂ€t. Die Schadsoftware erlangt dabei wichtige Berechtigungen, wie das Lesen und Schreiben von SMS-Nachrichten, das Abrufen der Kontaktliste sowie das DurchfĂŒhren von Anrufen.

(Quelle: ESET)
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Neue Corona-Variante beunruhigt Fachleute
Labormitarbeiterin mit einer Corona-Probe: "Noch bevor wir mit der BA.5-Welle durch sind, mĂŒssen wir uns vielleicht schon auf die nĂ€chste vorbereiten".


"Der Banking-Trojaner FluBot verbreitet sich derzeit rasant in Deutschland und stellt ein ernsthaftes Sicherheitsproblem dar", erklÀrt Sicherheitsexperte Lukas Stefanko. Einmal installiert, stehle die Schadsoftware unter anderen Kontaktdaten und sensible Informationen.

Bereits seit Ende vergangenen Jahres ist das Schadprogramm FluBot im Umlauf. Bisher waren die AktivitĂ€ten allerdings weitestgehend auf Spanien und Polen beschrĂ€nkt. Nun zielen Kriminelle jedoch auch auf Android-Nutzer in Deutschland ab. Wie die BetrĂŒger dabei genau vorgehen, erklĂ€ren die ESET-Sicherheitsexperten auf der Website Welivesecurity.

So schĂŒtzen Sie sich

Wenn Sie eine gefÀlschte SMS oder andere Benachrichtigungen mit seltsamen Inhalt bekommen haben sollten, raten die Sicherheitsexperten, diese umgehend zu löschen. Auch auf die Links, die mit den Nachrichten verschickt werden, sollten Sie auf keinen Fall klicken.

Außerdem empfiehlt es sich, das Betriebssystem Ihres Smartphones und die installierten Apps immer auf dem neusten Stand zu halte. Installieren Sie neue Apps, sollten Sie zudem sicherstellen, dass diese aus vertrauenswĂŒrdigen Quellen stammen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jan Moelleken
Von Jan Mölleken
DHLDeutschlandSMSTrojaner

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website