Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung > Gesunde Ernährung >

Magnesiumreiche Nahrungsmittel: Tipps für den Einkauf

Gesunde Ernährung  

Magnesiumreiche Nahrungsmittel: Tipps für den Einkauf

26.07.2016, 12:45 Uhr | mk (CF)

Magnesiumreiche Nahrungsmittel: Tipps für den Einkauf. Ein Müsli eignet sich perfekt um verschiedenste magnesiumhaltige Lebensmittel zu kombinieren. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Müsli eignet sich perfekt um verschiedenste magnesiumhaltige Lebensmittel zu kombinieren. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Magnesium ist ein wichtiger Mineralstoff für den Körper. Um den Tagesbedarf an diesem Mineralstoff zu decken, sollten Sie bestimmte magnesiumreiche Nahrungsmittel zu sich nehmen. Darunter fallen vor allem Vollkornprodukte und Nüsse.

Wichtiger Mineralstoff für verschiedene Körperfunktionen

Bei Magnesium handelt es sich um einen wichtigen Mineralstoff. Er unterstützt mehrere Funktionen des menschlichen Körpers wie etwa den Muskeleinsatz, das Knochenwachstum oder die Konzentrationsfähigkeit. Eine Mangelernährung an Magnesium kann sich unter anderem durch Symptome wie Waden- oder Muskelkrämpfe bemerkbar machen, aber auch durch leichte Reizbarkeit und Konzentrationsschwäche. In schweren Fällen kann sogar die Knochenkrankheit Osteoporose entstehen. 

Viele Menschen, die unter Magnesiummangel leiden, nehmen Ergänzungsprodukte, die das Mineral enthalten, zu sich. Dabei ist es unter normalen Umständen gar nicht nötig, auf Tabletten zurückzugreifen, denn durch eine angemessene Ernährung können Sie Ihren Körper ausreichend mit Magnesium versorgen.

Besonders magnesiumreiche Nahrungsmittel

Als besonders reich an Magnesium gelten Vollkornprodukte, Nüsse und Hülsenfrüchte. Hirse und Weizenkeime eignen sich beispielsweise, um für einen ausgewogenen Mineralstoffhaushalt zu sorgen. Greifen Sie hierbei am besten auf Produkte aus biologischer Erzeugung zurück. Leinsamen und Sonnenblumenkerne sollten als Magnesiumlieferanten ebenfalls nicht im Einkaufskorb fehlen. Gerade Sonnenblumenkerne enthalten besonders viel Magnesium. Der Mineralstoff ist mit einem Anteil von 420 Milligramm in 100 Gramm Sonnenblumenkernen enthalten.

Weitere magnesiumreiche Nahrungsmitteltipps: Mangold, Datteln, grünes Gemüse oder Senfkörner. Achten Sie beim Einkauf auch auf magnesiumhaltiges Mineralwasser. Der Tagesbedarf liegt etwa bei 300 bis 350 Milligramm Magnesium, wie das Internetportal "gesundheit.de" berichtet. 

Auch Süßes kann helfen

Freuen können Sie sich auch, wenn Sie es süßer mögen, denn Schokolade kann ebenfalls reich an Magnesium sein. Greifen Sie dann aber zu Zartbitterschokolade. Auch Marzipan enthält nur geringfügig weniger Magnesium als Zartbitterschokolade mit hohem Kakaoanteil. 

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal