Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeGesundheitErnährung

Erkältungszeit | Vitaminmangel macht krank


Vitaminmangel macht krank

dpa/fq

Aktualisiert am 06.02.2015Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Mit diesen Vitaminen stärken Sie Ihr Immunsystem.
Mit diesen Vitaminen stärken Sie Ihr Immunsystem. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoAktivisten verbrennen Putin-PortraitsSymbolbild für einen TextTanja Szewczenko überrascht mit BikinibildSymbolbild für einen TextEx-Biathlet nimmt sich das LebenSymbolbild für einen TextBundesrat stimmt für NiedrigsteuerSymbolbild für einen TextKönigin Letizia zeigt muskulöse ArmeSymbolbild für einen TextHitlergruß: Eintracht-Fan identifiziertSymbolbild für einen TextStreit um Grab von Helmut KohlSymbolbild für einen TextScheunenbrand: Mehr als hundert Kühe totSymbolbild für ein VideoVideo: Python spuckt Ziege ausSymbolbild für einen TextNach 45 Jahren: SWR streicht TV-ShowSymbolbild für einen TextHäftling stürzt von Balkon – LebensgefahrSymbolbild für einen Watson TeaserSarah Engels teilt heftige SymptomeSymbolbild für einen TextDampflok bis ICE – Faszination Eisenbahn

Winter ist Erkältungszeit. Ob man sich nicht warm genug anzieht oder sich bei Arbeitskollegen ansteckt: am besten schützt ein gesundes Immunsystem. Wir verraten, wie Sie Ihren Körper ausreichend mit Vitaminen versorgen und so Erkältungen und anderen Krankheiten vorbeugen.

Mangel an Vitamin C macht krank

„Wer zu wenig Vitamin C aufnimmt, leidet unter einer erhöhten Infektanfälligkeit“, sagt Isabelle Keller von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE). Allerdings ist der Tagesbedarf von 100 Milligramm an Vitamin C schnell gedeckt: etwas mehr als 200 Milliliter Orangensaft oder eine Paprika am Tag genügen, um das Immunsystem zu stärken. Die gleiche Menge lässt sich auch mit dem Verzehr von zwei Mandarinen erreichen, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn. So stecken in einer Mandarine etwa 26 Milligramm Vitamin C, das deckt den Tagesbedarf von 43 Prozent.

Vitamin A stärkt die Abwehr

Ein weiterer Helfer der Abwehrkräfte ist Vitamin A. Es ist auch gesund für Augen, Haut, Haare und Zellschutz. Den Tagesbedarf decken bereits 60 Gramm Karotten, die einen hohen Gehalt an Beta-Karotin haben, das im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird. Aber auch Aprikosen, Eier und Butter tragen zur Versorgung bei. Vitamin B12 aktiviert den Zellaufbau und unterstützt Abwehrkräfte und die Blutbildung. Der Tagesbedarf dieses Vitamins kann durch 60 Gramm Rindfleisch oder 200 Gramm Joghurt gedeckt werden.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Vier-Sterne-General offenbart Nato-Reaktion auf Atomschlag Putins

Sonnenblumenöl gegen Krebs

Ein wichtiger Stoff für den Zell- und Herzschutz ist Vitamin E. Es unterstützt außerdem die Leber bei der Entgiftung und ihm wird eine Schutzfunktion vor Krebs nachgesagt. Den Tagesbedarf enthalten 200 Gramm Schwarzwurzeln oder 21 Gramm Sonnenblumenöl, was etwa zwei Esslöffeln entspricht. Vitamin B1 ist gut für Nerven, Herz und Muskeln. Der Tagesbedarf steckt in 400 Gramm Erbsen, 125 Gramm Schweineschnitzel oder vier Scheiben Vollkornbrot (je 50 Gramm). Außerdem versorgt ein Liter Milch am Tag den Körper mit Vitamin B2, das gesund für gute Augen, Haut und Haare ist. Der Bedarf an Folsäure wird durch eine Portion Spinat, Brokkoli oder Blumenkohl gedeckt.

Mehr Vitamin C für Raucher

Besonders viel Vitamin C brauchen Raucher. Auch der Tagesbedarf von Schwangeren oder stillenden Müttern liegt bei Folsäure höher als beim Durchschnitt. Um das Gedächtnis zu verbessern oder Demenz und Depressionen vorzubeugen, sollten ältere Menschen mehr Vitamin B zu sich nehmen. Generell haben Menschen, die krank sind oder eine Diät machen, einen besonders hohen Bedarf an Vitaminen und sollten daher auf eine ausreichende Vitaminaufnahme durch ausgewogene Ernährung achten.

Natürliche Vitamine gesünder als Präparate

Generell wird empfohlen, seine Vitaminbedürfnisse mit natürlichen Lebensmitteln zu decken, da viele Vitaminpräparate zu hoch dosiert sind und dem Körper eher schaden, als sich positiv auf die Gesundheit auszuwirken. Natürliche Vitamine können dagegen nicht überdosiert werden. Zu beachten ist weiterhin, dass beim Erwärmen der Gemüsesorten Vitamine verloren gehen. Deswegen die Lebensmittel nie zu heiß werden lassen und immer etwas mehr nehmen, als angegeben, um die empfohlene Tagesdosis zu decken.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Von Lynn Zimmermann
Beliebte Themen
Ab wann untergewichtig?Abnehmen ohne SportBrötchen KalorienDestilliertes Wasser trinkenHaferflockenIngwer WirkungKalkhaltiges Wasser trinkenKalorienbedarfsrechnerLeinölMaagnesium ÜberdosierungOmega 3Pizza KalorienRindfleisch HaltbarkeitTaurinVitamin b12 LebensmittelVitamin b12 ÜberdosierungWann sind Kartoffeln schlecht?Wo ist Magnesium drin?Zu viel Eisen im Blut

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website