Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung >

Ernährung: Schottische Forscher entdecken die gesunde Pizza

Pizza  

Forscher entdecken die gesunde Pizza

13.07.2012, 09:35 Uhr | vdb

Ernährung: Schottische Forscher entdecken die gesunde Pizza. Die gesündere Pizza ist in Großbritannien bereits im Handel.  (Quelle: eatbalanced)

Die gesündere Pizza ist in Großbritannien bereits im Handel. (Quelle: eatbalanced)

Pizzas von Restaurantketten und aus dem Supermarkt gelten als Fast Food. In ihnen steckt zu viel Salz und Fett. Zudem enthalten sie kaum Vitamine. Forscher haben nun eine Pizza entwickelt, die genauso gut oder besser schmeckt, aber deutlich gesünder ist.

Professor Mike Lean, Ernährungswissenschaftler an der Universität in Glasgow analysierte mit seinen Kollegen in Zusammenarbeit mit dem Geschäftsmann Donnie Mclean Fertiggerichte aus den fünf größten Supermarktketten Schottlands. Das Ergebnis: Handelsübliche Pizzas sind ganz klar Junkfood.

Algen im Teig, Paprika in der Tomatensoße

Daraufhin entwickelten die Wissenschaftler Rezepte für eine gesündere Pizza, die 30 Prozent des Tagesbedarfs eines Erwachsenen an Vitaminen und Mineralstoffen deckt, berichtet die BBC. Das Geheimnis dabei sind gesündere Zusätze. Der Teig wird mit Meeresalgen zubereitet. Sie enthalten weniger Natrium, bringen aber Mineralien wie Jod oder Vitamin B12 auf den Teller. Auch rote Paprika in der Tomatensoße erhöht den Vitamin-C-Gehalt. Zudem finden sich in der Pizza Magnesium, Kalium, Folat und Vitamin A. Weitere Zutaten: Schinken, Ananas oder Hähnchen.

Pizza kommt bei Verkostung gut an

Bei einer Rezeptur mit Algen fragt man sich, ob überhaupt jemand diese Pizza essen will. Wohl auch deshalb ließen Lean und sein Team auf einem Wissenschaftsfestival Kinder und Erwachsene die gesunde Pizza kosten. Das Ergebnis: 80 Prozent der Befragten fanden die Pizza mindestens genauso oder sogar leckerer als die ihnen sonst bekannten Pizzas.

Team will nun gesunde Variante von Fish & Chips entwickeln

"Jede unserer Pizzas entspricht einer vollwertigen Mahlzeit", so Lean. Sie decke 30 Prozent des Tagesbedarf an Kalorien und Nährstoffen. Eine der großen Supermarktketten in Großbritannien äußerte nun Interesse an der gesunden Pizza. Mclean, der auch Gründer und Manager des Startups "Eat Balanced" ist, ist mit weiteren Händler im Gespräch. Sein Team will sich nun auch mit gesunden Varianten für Curry und Fish & Chips beschäftigen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung

shopping-portal