Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Fitness: Mit diesem Po-Training wird ihr Po knackig

Fitness  

Diese Übungen führen zum Traum-Po

| Nina von der Bey

Fitness: Mit diesem Po-Training wird ihr Po knackig. Fitness: Gezielte Übungen führen zu einem knackigen Po.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Gezielte Fitness-Übungen führen zu einem knackigen Po. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Autor und Fitness-Trainer David Kirsch ist auch als "Master of Ass" - also "Po-Guru" - bekannt. Er trainiert Heidi Klum, Anne Hathaway, Naomi Campbell und Karolina Kurkova. Aber auch Normalo-Frauen und Männer können von seinem Fitness-Programm profitieren. Wir zeigen Ihnen die fünf besten Übungen für einen knackigen Po aus seinem "Buch für den Po". Diese Übungen sorgen für einen Knack-Po.

Mit kurzen Übungen zum Knack-Po

Besonders im Sommer ist ein knackiger Po gefragt. In knappen Badeanzügen und Bikini-Hosen lassen sich ungeliebte Fettpölsterchen nur schlecht kaschieren. Mit effektiven Übungen können Sie schon bei einem Training von täglich 15 Minuten Erfolge verbuchen, sagt Kirsch.

Ausdauertraining gegen Cellulite

Wer auch Cellulite und unliebsame Speckröllchen bekämpfen will, sollte zusätzlich regelmäßig Ausdauertraining absolvieren. Besonders effektiv ist ein Kombinationstraining im Fitnessstudio: Laufband, Crosstrainer, Rudern und Radfahren kurbeln den Stoffwechsel an. Wer lieber an der frischen Luft Sport treibt, kann draußen joggen oder Rad fahren. Ideal ist ein Ausdauertraining von 45 Minuten an zwei bis drei Tagen in der Woche.

Strengen Sie sich an!

Wichtig beim Po-Training sind nach Kirsch zudem die Buchstaben MPRE. Sie stehen für "Maximum perceived rate of exertion" und bezeichnen den höchsten Grad der eigenen empfundenen Anstrengung. Um ihn einzuschätzen, sollten Sie sich die folgenden vier Fragen stellen: Komme ich ins Schwitzen? Bemerke ich einen Anstieg meiner Herzfrequenz? Könnte ich während des Workouts eine Unterhaltung führen? Spüre ich die Muskeln brennen? Horchen Sie beim Training in sich hinein. Gerade am Anfang sollten Sie nicht zu hart trainieren. Nach einiger Übung darf man die Messlatte aber höher legen.

Die Muskeln spüren

Auf keinen Fall jedoch sollten Sie zu locker trainieren. Wer auf dem Laufband noch mit dem Handy telefonieren, Mails checken oder lesen kann, führt das Training unkonzentriert und uneffektiv aus. Besser ist es zu spüren, wie die Muskulatur, insbesondere die Pomuskeln, arbeiten. Nur so können Sie nach dem Training mit dem Gefühl nach Hause gehen, wirklich etwas geleistet zu haben.

Bewusste Ernährung für den Traum-Po

Auf dem Weg zum knackigen Po hilft zudem eine bewusste Ernährung, rät Kirsch. Der Fitness-Experte empfiehlt, auf Weißbrot, frittierte Speisen, Schokolade, Käse und Eis zu verzichten. "Gute Lebensmittel" seien hingegen Geflügel, Fisch, Gemüse und Obst. Zudem sollten Sie fünf Mahlzeiten im Abstand von drei Stunden zu sich nehmen. Besonders wichtig: Auch im Büro, im Restaurant und im Urlaub sollten Sie auf leckere Sünden verzichten.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal