Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Extremsport >

Apnoetauchen - Tauchen ohne Sauerstoffflasche

Apnoetauchen: Tauchen ohne Pressluftflasche

13.02.2012, 11:46 Uhr | nb (CF)

Sagt Ihnen der Begriff Apnoetauchen etwas? Fast alle Menschen haben das Talent dazu! Babys tauchen ohne Probleme und scheinbar ohne Luftprobleme. Wie machen die kleinen Kinder das nur? Das Geheimnis liegt an der richtigen Atmung.

Die eigene Luft und Disziplin zählt beim Apnoetauchen

Beim Apnoetauchen benötigen Sie keine Pressluftflasche. Das klingt im ersten Moment schon ziemlich interessant. So einfach, wie Sie sich das vorstellen, ist es aber leider nicht. Wir Menschen haben es verlernt, unter Wasser die Luft richtig anzuhalten. Sie können es aber wieder erlernen, indem Sie verschiedene Übungen durchführen. Wenn Sie ganz normal im Pool tauchen, können Sie bekanntlich auch die Luft ohne Probleme anhalten. Manche Menschen schaffen es eine Minute, manche sogar zwei oder drei. Diese Kandidaten haben gute Chancen, das Apnoetauchen zu erlernen, bei dem man bis zu 10 Minuten unter Wasser bleiben kann. Ganz ungefährlich ist dieser Extremsport aber nicht. Wenn Sie es erlernen möchten, dann bitte nur unter Aufsicht. Wenn Sie zu schnell ihre Atmung verändern, kann sich das auf den ganzen Körper auswirken und zu Schäden führen.

Apnoetauchen: mit etwas Disziplin geht alles

Hätten Sie gedacht, dass man zum „Nicht-Atmen“ Disziplin benötigt? Es ist wirklich so. Atmen ist ein natürlicher Reflex, der vom Körper ausgelöst wird. Theoretisch müssten Sie gar nicht so oft einatmen, Sie können auch nur wenig atmen. In einem Angstzustand atmen Sie in der Regel zu viel und umgekehrt ist es genauso. Die Übungen lassen sich auch außerhalb des Wassers durchführen. Sie können damit nicht nur länger tauchen, sondern auch Einschlafstörungen beheben. Apnoetauchen bringt Ihnen auch im Alltag jede Menge Vorteile.

trax.de: Alles rund um das Thema Tauchen

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Extremsport

shopping-portal