Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben > Wellness > Sauna >

Entschlacken: Die Sauna wirkt unterstützend

Entschlacken: Die Sauna wirkt unterstützend

25.05.2012, 15:12 Uhr | tg (CF)

Wer seinen Körper gerade nach einem langen, kalten Winter kräftig entschlacken möchte, den kann die Sauna dabei unterstützen: Die hohen Temperaturen kurbeln die Durchblutung sowie den Stoffwechsel an. Durch den vermehrten Schweißausstoß können etwaige Giftstoffe auf eine natürliche Art und Weise ausgeschieden werden.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Entschlacken liegt voll im Trend

Als „Schlacken“ werden in der Alternativmedizin verschiedene Verbrennungsrückstände des Körpers bezeichnet. Im Rahmen einer Entschlackung sollen diese getreu der Bezeichnung möglichst schonend ausgeschieden werden, um verschiedene körpereigene Systeme wieder auf Trab zu bringen. Obwohl es für die gesundheitsfördernde Wirkung solcher Kuren auch weiterhin keinen belastbaren wissenschaftlichen Beweis gibt, setzen Jahr für Jahr Millionen Menschen zum bewussten Entschlacken an – sei es durch spezielle Diäten, Sport oder eben den Gang in die Sauna. (Kann der Gang in die Sauna gegen Akne helfen?)

Hitze in der Sauna begünstigt verschiedene körpereigene Prozesse

Ob beim Schwitzen in der Sauna tatsächlich „Giftstoffe“ ausgeschieden werden, bleibt auch weiterhin Gegenstand der wissenschaftlichen Diskussion. Fest steht allerdings, dass die dadurch in Gang gesetzten Prozesse einen „Frühjahrsputz“ im Körper definitiv begünstigen: Durch die angekurbelte Blutzirkulation wird der Kreislauf effektiv auf Trab gebracht. Gleichzeitig wird durch den Wechsel zwischen den Temperaturextremen ein Wechselspiel erzeugt, das den Körper für kommende Belastungen abhärtet und beispielsweise gegenüber grippalen Infekten weniger anfällig macht. (Entschlacken - Sinnvolle Kur oder reiner Mythos?)

Trinken nicht vergessen!

„Entschlacken“ im Sinne von „Bereinigen“ können Sie am Ende des Tages ebenfalls: Die Haut kann im Rahmen einer stundenlangen Sitzung – mit Pausen, natürlich – mehrere Liter Flüssigkeit verlieren. Damit werden auch verschiedene Stoffe hinaustransportiert. Ebenso findet nachweislich eine Entsäuerung des Körpers statt. Eine wesentliche Voraussetzung für einen günstigen Ausgang ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, da der Kreislauf sonst aus der Balance gerät. Faustregel: Zwischen den Sauna-Gängen unbedingt 1-2 Flaschen Mineralwasser leeren. (Sauna lässt Sie frischer aussehen)

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben > Wellness > Sauna

shopping-portal