Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben > Rauchen >

EU-Richtlinie: Diese Zigaretten sind ab 20. Mai verboten

Übergangsfrist endet  

EU-Richtlinie: Diese Zigaretten sind bald verboten

05.05.2020, 07:05 Uhr | t-online.de, ron

EU-Richtlinie: Diese Zigaretten sind ab 20. Mai verboten . Neue Richtlinie: Ab dem 20. Mai 2020 werden in der EU Menthol-Zigaretten verboten. (Quelle: imago images/Petra Schneider)

Neue Richtlinie: Ab dem 20. Mai 2020 werden in der EU Menthol-Zigaretten verboten. (Quelle: Petra Schneider/imago images)

Schlechte Nachrichten für Raucher in Deutschland: Ab dem 20. Mai 2020 sind Zigaretten mit sogenannten charakteristischen Aromen in der EU verboten. Das steckt dahinter.

Bereits vor vier Jahren, am 20. Mai 2016, legten das Europäische Parlament und die EU-Staaten eine neue Tabak-Richtlinie fest: Darin stand auch, dass Zigaretten und Drehtabakerzeugnisse keine sogenannten charakteristischen Aromen, wie etwa Menthol oder Vanille, mehr enthalten dürfen.

Allerdings wurde damals eine vierjährige Übergangsfrist vereinbart – diese endet am 20. Mai 2020. Das heißt, dass ab diesem Tag unter anderem Menthol-Zigaretten nicht mehr innerhalb der Europäischen Union (EU) verkauft werden dürfen.

"Vom Tabak unterscheidbaren Aroma"

Von dem Verbot sind allerdings nicht nur mit Menthol versetzte Erzeugnisse betroffen, sondern laut des Deutschen Zigarettenverbands (DZV) allgemein "Zigaretten und Feinschnitttabak mit einem charakteristischen, vom Tabak unterscheidbaren Aroma".

Hintergrund der Entscheidung war, "vor allem junge Menschen vom Tabakkonsum abzuhalten und letztlich allen EU-Bürgern die schädlichen Folgen des Tabakkonsums vor Augen führen", so der damalige EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis.

Menthol-Zigaretten stehen wie E-Zigaretten im Verdacht, krebserregende Geschmacksstoffe in sehr hoher Konzentration zu enthalten. Zudem gelten diese Zigaretten als Einsteiger-Droge, die besonders schnell abhängig macht.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal