t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeGesundheitGesund lebenRauchen

420: Was bedeutet das? Und was hat es mit Cannabis zu tun?


Weltkiffertag! Und was es mit der 420 auf sich hat

Von t-online, dom

Aktualisiert am 20.04.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 156410157Vergrößern des BildesEin Mann rauch einen Joint (Symbolbild): Ob er weiß, was es mit der 420 auf sich hat? (Quelle: IMAGO/Jochen Eckel)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Keine schwülstigen Reden, keine langen Liturgien: An diesem Feiertag gibt es einfach nur eine Menge entspannter Leute: Welcher das ist?

Der heutige Tag ist ein Tag zum Qualmen. Nein, keine ordinären Zigaretten, sondern die mit Cannabis angereicherten, selbst gedrehten.

Warum der Weltkiffertag Tag am 20. April gefeiert wird und was die Kifferei mit der Zahl 420 zu tun hat, ist zu einer Art Legende geworden. Ihr Ursprung liegt in Kalifornien.

Dort rauchte im Jahr 1971 eine Gruppe von Teenagern ausnehmend gern Joints. Der Legende nach hörten die Kids davon, dass es in der Nähe ihrer Schule "San Raffael High School" im Norden des US-Bundesstaates eine riesige Cannabis-Plantage gebe und wollten sich auf die Suche nach ihr begeben.

Um die Plantage zu finden, trafen sich die Teenies regelmäßig nach Schulende um genau 4.20 Uhr am Nachmittag – oder "Four-Twenty", wie die Amerikaner sagen – an einer Mauer hinter ihrer Schule. Das "Four Twenty" wurde dabei zum Losungswort für ihre Schatzsuche. Und die Jungs (Steve Capper, Dave Reddix, Jeffrey Noel, Larry Schwartz, und Mark Gravich) wurden wegen des Mauer-Treffpunktes (auf englisch "wall") von ihren Mitschülern "Waldos" genannt.

Dave Reddix war einer von ihnen. Er sprach vor ein paar Jahren mit der britischen BBC und verriet: "Wir hatten genug von den Freitagabend-Football-Spielen mit all den Sportlern. Wir waren die Jungs, die unter der Tribüne saßen und einen Joint rauchten. Und lustig war natürlich auch die Schatzsuche, obwohl wir nie etwas gefunden haben." Der Zuruf "Four-Twenty" (oder als Zahl geschrieben: 420) habe sich dann an der ganzen Schule als Code für den Joint am Nachmittag etabliert.

Dass mittlerweile Kiffer auf der ganzen Welt den Code kennen, dafür sorgte die Band "Grateful Dead". Auf einem Konzert-Flyer der Band im Jahr 1990 wurden die Bedeutung des Begriffs und woher er stammt, erklärt. Ab diesem Zeitpunkt war 420 weltweit in der Kiffergemeinde bekannt.

Und warum das Datum des Feiertags nun gerade der 20.4. ist, ist damit auch klar, oder? "Four Twenty".

Transparenzhinweis
  • Die Informationen ersetzen keine ärztliche Beratung und dürfen daher nicht zur Selbsttherapie verwendet werden.
Verwendete Quellen
  • BBC.co.uk: "How 420 became code for marijuana" (englisch)
  • Time Magazin: "Here's the Real Reason We Associate 420 With Weed"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website