Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente > Heilpflanzen > Kräuterlexikon >

Baldrian und seine beruhigende Wirkung

Kräuterlexikon  

Baldrian

04.12.2015, 14:54 Uhr | om (CF)

Baldrian und seine beruhigende Wirkung. Baldrian ist eine der bekanntesten Heilpflanzen. (Quelle: imago images/Westend61)

Baldrian ist eine der bekanntesten Heilpflanzen. (Quelle: Westend61/imago images)

Der Baldrian gilt heute fast als Sinnbild der Beruhigung – doch dieser besonderen Wirkung der Heilpflanze wurden die Menschen erst recht spät gewahr. Wissenswertes zum Baldrian.

Pflanze

Baldrian (Valeriana officinalis) ist in Europa und Asien heimisch, die Pflanze bevorzugt die feuchten Böden der Wälder, kommt aber auch an Bachufern oder auf Wiesen vor. Es handelt sich um eine Staude, die bis zu zwei Meter hoch werden kann. Die Blätter sind gegenständig und werden zur Spitze der Pflanze hin kleiner. Vom Frühsommer bis in den Herbst hinein blüht der Baldrian und bildet dabei rötlich-weiße Dolden aus.

Verwendete Pflanzenteile

Die Wurzeln des Baldrians werden in der Heilkunde verwendet.

Inhaltsstoffe

  • Ätherisches Öl (u. a. Kampfer, Borneol)
  • ValepotriateIsovaleriansäure
  • Aminosäuren
  • Fettsäuren
  • Kohlenhydrate

Wirkung

Baldrian ist zweifelsohne eines der bekanntesten pflanzlichen Beruhigungs- und Schlafmittel. Die Wirkung ist laut der "Apotheken Umschau" wissenschaftlich bestätigt: Demnach soll das Wurzelextrakt in der Lage sein, Botenstoffe des Körpers zu hemmen bzw. mit diesen zu interagieren. Dadurch kann Baldrian sowohl beruhigend als auch schlaffördernd wirken. Die Wirkung stellt sich jedoch meist erst bei langfristiger Anwendung ein.

Auch Menschen, die beispielsweise Angst vor Prüfungen haben oder innerlich unruhig sind, können Baldrian zur Behandlung einnehmen – allerdings besser nach der Beratung beim Arzt.

Nebenwirkungen

Die gleichzeitige Einnahme von Baldrian und anderen Beruhigungsmitteln bzw. von Alkohol kann ungünstige Effekte haben. Anwender sollten deshalb vorher unbedingt mit ihrem Arzt Rücksprache halten.

Interessantes

Zwar gilt Baldrian heutzutage fast als Synonym von pflanzlichen Beruhigungsmitteln – entdeckt wurde diese Wirkung jedoch erst im späten 18. Jahrhundert.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente > Heilpflanzen > Kräuterlexikon

shopping-portal