Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente > Heilpflanzen > Kräuterlexikon >

Königskerze: Wirkung und Herkunft der Pflanze

Kräuterlexikon  

Königskerze: Hilfe bei Reizhusten

14.09.2016, 09:51 Uhr | uc (CF)

Königskerze: Wirkung und Herkunft der Pflanze. Die Blüten der Königskerze sorgen für Linderung bei Beschwerden der Atemwege. (Quelle: imago images/alimdi)

Die Blüten der Königskerze sorgen für Linderung bei Beschwerden der Atemwege. (Quelle: alimdi/imago images)

Die Königskerze besticht nicht nur durch ihre hochwachsenden gelben Blütenstände. Sie ist auch ein bewährtes Heilmittel, zum Beispiel bei trockenem Reizhusten. Mehr über die Pflanze erfahren Sie hier im Kräuterlexikon.

Pflanze

Die langen Blütenstände der Königskerze (Verbascum thapsiforme) ragen bis zu zwei Meter in die Höhe und sind dadurch kaum zu übersehen. Drei Arten werden in der Naturheilkunde verwendet: die gemeine (Verbascum phlomoides), die kleinblütige (Verbascum thapsus) und die großblumige Königskerze (Verbascum densiflorum). Sie unterscheiden sich unter anderem hinsichtlich des Aussehens der Blüten und Blätter. Ihre Namen weisen bereits auf wesentliche Unterscheidungsmerkmale hin. Nur zur gemeinen Art bedarf es näherer Erläuterung: Sie bildet ganzrandige Blätter und flachere Blüten aus. Alle Arten blühen zwischen Juli und September und wachsen in Europa, Nordafrika und Nordasien vorwiegend auf sandigem Untergrund wie zum Beispiel Schuttplätzen.

Verwendete Pflanzenteile

Wirksam sind die Königskerzenblüten.

Inhaltsstoffe

  • Schleimstoffe
  • Iridoide
  • Triterpensaponine

Wirkung

Dank der in allen Arten der Königskerze enthaltenen Schleimstoffe und Triterpensaponine sind die Pflanzen hilfreich bei Beschwerden im Mund- und Rachenraum. Die Substanzen legen sich gleich einem Schutzfilm über die körpereigene Schleimhaut und beruhigen so die Körperpartie. Die Saponine gelten als förderlich, um zähes Sekret zu lösen, das die Atemwege behindert. Die Anwendung erfolgt beispielsweise über einen Tee mit dem natürlichen Heilmittel.

Nebenwirkungen

Schwangeren und Stillenden wird laut der "Apotheken Umschau" vom Gebrauch der Königskerze abgeraten.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente > Heilpflanzen > Kräuterlexikon

shopping-portal