t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeGesundheitKrankheiten & SymptomeAtemwegserkrankungen

Ingwer gegen Husten: Was das Hausmittel bringt


Hausmittel bei Erkältung
Was Ingwer gegen Husten bringt

Von Wiebke Posmyk

Aktualisiert am 27.02.2024Lesedauer: 3 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Eine Tasse Tee, daneben frischer IngwerVergrößern des Bildes
Ingwer kommt als Hausmittel gegen verschiedene Beschwerden zum Einsatz. (Quelle: Maya23K/Getty Images)

Ingwer ist beliebt – nicht nur in der Küche, sondern auch als Hausmittel. Unter anderem soll er gegen Husten helfen. Was die Wissenschaft sagt.

Ingwer (Zingiber officinale) soll Erkältungssymptome wie Husten lindern und zur Genesung beitragen. Zumindest ist das die Überzeugung mancher Hausmittelfans. Aber was bringt Ingwer gegen Husten wirklich?

Ingwer gegen Husten: Wirkung nicht erwiesen

Das leicht zitronige Aroma des Ingwers ist auf ätherische Öle wie Citral, Neral, Zingiberen und Zingiberol zurückzuführen. Darüber hinaus ist Ingwer für seine enthaltenen Scharfstoffe wie Gingerole und Shoagole bekannt. Sie sind es auch, denen vielfach eine heilende Wirkung zugeschrieben wird.

Etwa bei Husten: Ingwer soll die Aktivität des Immunsystems ankurbeln. Auf diese Weise könnte er zum Beispiel einer Erkältung – und dem damit verbundenen Husten – schneller den Garaus machen.

Zumindest scheint das im Labor auch der Fall zu sein: In einer Studie machte ein mit Ingwer zubereiteter Tee bestimmte Zellen des Immunsystems empfänglicher für Infektionsreize, sodass es im Falle einer Infektion schneller und stärker reagieren könnte. Insbesondere der Scharfstoff Gingerol soll an diesem Prozess beteiligt sein.

Doch was im Labor funktioniert, lässt sich nicht ohne Weiteres in die Praxis übertragen. Ob und wie Ingwer tatsächlich das Immunsystem beeinflusst und inwiefern ein erkältungsbedingter Husten dadurch gelindert werden kann, ist nicht abschließend erforscht.

Schaden kann ein selbst zubereiteter Ingwertee bei erkältungsbedingtem Husten aber vermutlich nicht – sofern die Person die Schärfe verträgt. Denn die Scharfstoffe im Ingwer lösen gelegentlich Magen-Darm-Probleme wie Sodbrennen aus.

Wie wird Ingwer gegen Husten zubereitet?

Wer trotz der fehlenden wissenschaftlichen Belege versuchen möchte, erkältungsbedingten Husten mit Ingwer zu lindern, kann es mit einem Ingwertee versuchen. Viele empfinden die leichte Schärfe als wohltuend.

Zubereitung für eine Tasse Ingwertee:

  • Schälen Sie ein Stück Ingwer; geschält sollte es etwa so groß wie eine Walnuss sein.
  • Zerkleinern Sie den Ingwer nach Belieben (in Scheiben schneiden, würfeln, reiben …) – je kleiner, desto besser können sich die darin enthaltenen Stoffe im Tee entfalten.
  • Geben Sie den zerkleinerten Ingwer in eine Tasse und übergießen Sie ihn mit kochendem Wasser.
  • Lassen Sie den Tee mindestens 10 Minuten ziehen.

Tipp

Frischer Ingwer lässt sich an einer glatten, festen Schale erkennen. Zerkleinern Sie den Ingwer erst kurz vor der Zubereitung, damit sich die darin enthaltenen ätherischen Öle nicht verflüchtigen.

Ingwerpräparate: Wann vorsichtig sein?

Inwiefern freiverkäufliche Ingwerpräparate aus der Drogerie oder der Apotheke für eine Person sinnvoll sind, muss vor der Einnahme geklärt sein. In jedem Fall sollten Verbraucherinnen und Verbraucher einen Blick in den Beipackzettel werfen. Je nach Dosierung sind Ingwerpräparate beispielsweise nicht für Kinder geeignet.

Ingwer verlangsamt möglicherweise die Blutgerinnung. Bei Personen, die sogenannte Gerinnungshemmer bekommen und gleichzeitig Ingwerpräparate einnehmen, kann daher die Blutungsneigung erhöht sein. Vermutlich kann Ingwer auch die Wirkung von blutzuckersenkenden Medikamenten gegen Diabetes verstärken. Daher empfiehlt es sich, sicherheitshalber ärztlichen Rat einzuholen.

Wenn Ingwer gegen Husten nicht reicht: Wann zum Arzt?

Husten im Rahmen einer Erkältung ist zwar lästig, klingt aber normalerweise von allein wieder ab – mit oder ohne Ingwer. Hält er jedoch länger an und/oder treten starke Beschwerden auf, ist ärztlicher Rat gefragt.

Wann genau ein Arztbesuch fällig ist, ist unter anderem von möglichen Vorerkrankungen, dem Alter und weiteren Symptomen abhängig. Im Zweifel ist immer ein Besuch bei der Hausärztin oder dem Hausarzt zu empfehlen.

Unabhängig vom Husten ist eine zeitnahe ärztliche Abklärung wichtig, wenn

  • die Person Beschwerden wie Schüttelfrost, Nachtschweiß, hohes Fieber oder ein schweres Krankheitsgefühl entwickelt.
  • Atemnot oder pfeifende/keuchende Atemgeräusche auftreten.
  • sich Lippen oder Schleimhäute bläulich färben.
  • im abgehusteten Schleim Blut zu sehen ist.

Möglicherweise hat der Husten dann andere Ursachen als eine Erkältung/akute Bronchitis oder es sind Komplikationen aufgetreten.

Im Zweifel sollten sich erkrankte Personen nicht auf Hausmittel wie Ingwer verlassen, sondern frühzeitig ärztlichen Rat einholen.

Fazit

Laborergebnisse weisen darauf hin, dass Ingwer das Immunsystem anregt und somit Infekte schneller bekämpft. Inwiefern Ingwer jedoch tatsächlich gegen Erkältung mit Husten hilft, wurde bislang nicht ausreichend untersucht.

Transparenzhinweis
  • Die Informationen ersetzen keine ärztliche Beratung und dürfen daher nicht zur Selbsttherapie verwendet werden.
Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website