Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente > Heilpflanzen > Kräuterlexikon >

Ehrenpreis: Wirkung und Anwendung der Heilpflanze

Kräuterlexikon  

Ehrenpreis: Heilpflanze bei Hautproblemen

06.10.2016, 11:48 Uhr | hm (CF)

Ehrenpreis: Wirkung und Anwendung der Heilpflanze. Ehrenpreis wird hauptsächlich bei Hautproblemen eingesetzt. (Quelle: imago images/Rech)

Ehrenpreis wird hauptsächlich bei Hautproblemen eingesetzt. (Quelle: Rech/imago images)

Ehrenpreis zählt 350 verschiedene Arten – unter ihnen auch der sogenannte Echte Ehrenpreis. In der Naturheilkunde kommt er heute nur noch selten bei Atemwegsbeschwerden und Hautproblemen zum Einsatz. Mehr im Kräuterlexikon.

Pflanze

Ehrenpreis stellt eine ganze Gattung mit über 350 Arten dar, die den Wegerichgewächsen zuzuordnen ist. Die bekannteste Art ist der Echte Ehrenpreis (Veronica officinalis), der durch seine Blüten von Juli bis September hübsch anzusehen ist. Die Blütenfarbe kann dabei zwischen weiß, violett und blau variieren.

Der Ehrenpreis ist in lichten Waldteilen, am Wegrand, auf Wiesen und inmitten von Heiden zu Hause. Dort überwintert er mehrere Jahre und wächst zwischen 15 und 30 Zentimeter hoch.

Aus vergangenen Zeiten trägt die Pflanze je nach Region noch andere Namen, wie "Allerweltsheil", "Wundheilkraut" und "Veronika". Wie diese Synonyme erahnen lassen, kommt Ehrenpreis auch in der Heilkunde zum Einsatz. Allerdings sollte die Pflanze in dem Fall noch vor der Blütezeit geerntet und verwendet werden.

Verwendete Pflanzenteile

Meist wird vom Ehrenpreis das Kraut verwendet.

Inhaltsstoffe

  • Flavonoide
  • Gerbstoffe
  • Bitterstoffe
  • Aucubin

Wirkung

Im Mittelalter war Ehrenpreis bei sehr vielen Beschwerden und Erkrankungen eine Art Allheilmittel. Heute kommt das Kraut eher selten und nur in der Naturheilkunde zum Einsatz. In der Phytotherapie gibt es allerdings Heilpflanzen, die bessere Eigenschaften mitbringen und im Gegensatz zum Ehrenpreis bevorzugt verwendet werden.

Wird die Pflanze dennoch in Betracht gezogen, kann sie bei Hauptproblemen, wie chronischen Juckreiz durch Neurodermitis oder Schuppenflechte, helfen. Das Kraut bringt aber auch den Stoffwechsel in Schwung, weshalb es gern unterstützend zur Gewichtsreduktion genutzt wird. Zudem ist Ehrenpreis ein bewährtes Mittel für Bronchien und Lunge, beispielsweise zur Linderung von unproduktivem Husten.

Gicht sowie rheumatische Beschwerden sind ebenfalls mögliche Einsatzgebiete. Medizinisch anerkannt wurde die Wirkung des Ehrenpreis allerdings nicht. Eingenommen wird er oft als Tee, in der Homöopathie finden sich aber auch Globuli.

Nebenwirkungen

Es sind keinerlei Nebenwirkungen von Ehrenpreis bekannt.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente > Heilpflanzen > Kräuterlexikon

shopping-portal