Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel >

Rückruf von Mucosolvan-Lutschpastillen

Falsche Dosierung  

Rückruf von Mucosolvan-Lutschpastillen

21.06.2017, 12:36 Uhr | cch, t-online

Rückruf von Mucosolvan-Lutschpastillen. Es gibt einen neuen Rückruf eines Medikaments: Patienten sollten bestimmte Chargen der Lutschpastillen von Mucosolvan besser nicht verwenden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Symbolbild/artisteer)

Es gibt einen neuen Rückruf eines Medikaments: Patienten sollten bestimmte Chargen der Lutschpastillen von Mucosolvan besser nicht verwenden. (Quelle: Symbolbild/artisteer/Thinkstock by Getty-Images)

Die Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co.KG und Sanofi-Aventis Deutschland GmbH rufen einige Chargen des Medikaments Mucosolvan-Lutschpastillen zurück.

Mucosolvan: Welche Chargen vom Rückruf betroffen sind

Bei Stabilitätsuntersuchungen wurden Abweichungen beim Gehalt des Wirkstoffes Ambroxolhydrochlorid festgestellt. Das teilt das Unternehmen mit. Von dem Rückruf betroffen sind die Mucosolvan Lutschpastillen 15 mg (Pharmazentralnummer: 08648479 und 11283001) mit folgenden Chargennummern:

  • 20-Stück-Packung: 2014045 bis 2014050, 2014053, 2014054, 2015001 bis 2015011, 2015014 bis 2015016, 2015024 bis 2015027, 2015029, 2015031 bis 2015033, 2016002, 2016004 bis 2016007, 2016009 bis 2016012, 2016017 bis 2016019, 2016023, 2016024
  • 40-Stück-Packung: 2015020 bis 2015023, 2015030, 2016003

Bestimmte Chargen von Mucosolvan werden zurückgerufen. (Quelle: Sanofi/Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG)Bestimmte Chargen von Mucosolvan werden zurückgerufen. (Quelle: Sanofi/Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG)

Apotheken können die betroffenen Chargen an das Unternehmen zurücksenden. Patienten haben derzeit nicht die Möglichkeit, das Medikament zurückzugeben, teilt Sanofi-Aventis mit.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: