• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Infektionskrankheiten
  • S├╝dhessen: Kind stirbt an Meningokokken-Infektion


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen Text20 Jahre Haft f├╝r Ghislaine MaxwellSymbolbild f├╝r einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild f├╝r einen TextBei einer Frage weicht Scholz ausSymbolbild f├╝r einen TextAmpel einigt sich bei Verbrenner-AusSymbolbild f├╝r einen TextGr├╝nen-Politikerin stirbt nach RadunfallSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bayern-Profi will zu PSGSymbolbild f├╝r einen TextKondomhersteller ist pleiteSymbolbild f├╝r einen TextBoateng k├╝ndigt Karriereende anSymbolbild f├╝r einen TextKomiker Nick Nemeroff stirbt mit 32Symbolbild f├╝r ein VideoDie versteckten Botschaften bei WimbledonSymbolbild f├╝r einen TextStromschlag: Baumarbeiter in LebensgefahrSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserSupermarkt: Warnung vor Abzock-MascheSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

Kind stirbt an Meningokokken-Infektion

Von dpa
Aktualisiert am 22.01.2018Lesedauer: 1 Min.
Illustration des Meningokokken-Bakteriums: Meningokokken sind Bakterien, die eine Hirnhautentz├╝ndung (Meningitis) oder eine Blutvergiftung (Sepsis) ausl├Âsen k├Ânnen.
Illustration des Meningokokken-Bakteriums: Meningokokken sind Bakterien, die eine Hirnhautentz├╝ndung (Meningitis) oder eine Blutvergiftung (Sepsis) ausl├Âsen k├Ânnen. (Quelle: iLexx/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In S├╝dhessen ist ein Kindergartenkind an einer Meningokokken-Infektionen gestorben. Die Erreger k├Ânnen eine Hirnhautentz├╝ndung und Blutvergiftung ausl├Âsen.

Nach dem Tod eines Kindergartenkindes in S├╝dhessen sind im Landkreis Bergstra├če keine weiteren Meningokokken-Infektionen aufgetreten. Das Kind, dessen Alter und Geschlecht nicht bekannt sind, stammt aus dem Ort Lindenfels. Es war am Freitagabend an den Folgen der Infektion gestorben.

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts wurden im vergangenen Jahr 278 Meningokokken-F├Ąlle in Deutschland gemeldet, 18 davon in Hessen. Das waren weniger als die 338 F├Ąlle des Jahres 2016 (20 in Hessen). Damals starben 24 der 338 Infizierten; wie viele F├Ąlle 2017 t├Âdlich verliefen, ist noch nicht bekannt.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte ├ärzte. Die Inhalte von t-online k├Ânnen und d├╝rfen nicht verwendet werden, um eigenst├Ąndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Diese Symptome kann das R├Âtelnvirus ausl├Âsen
Von Astrid Clasen
BlutvergiftungS├╝dhessen

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website