Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Schilddrüse und Depression: Warum Fehlfunktion Stimmungsschwankungen auslöst

Fehlfunktion der Schilddrüse  

Wenn ein kleines Organ auf die Stimmung schlägt

25.09.2019, 15:57 Uhr | dpa

Schilddrüse und Depression: Warum Fehlfunktion Stimmungsschwankungen auslöst . Mädchen sitzt auf dem Boden: Wer eine Fehlfunktion der Schilddrüse hat, kann unter Stimmungsschwankungen leiden.  (Quelle: dpa/tmn/Christin Klose)

Mädchen sitzt auf dem Boden: Wer eine Fehlfunktion der Schilddrüse hat, kann unter Stimmungsschwankungen leiden. (Quelle: Christin Klose/dpa/tmn)

Wenn Jugendliche unter Angstzuständen leiden oder niedergeschlagen sind, denken viele Eltern an psychische Ursachen wie beispielsweise eine Depression. Dabei könnte auch die Schilddrüse Schuld an den Stimmungsschwankungen sein. 

Manchmal treten bei einer Fehlfunktion der Schilddrüse Symptome wie bei einer Depression auf. Angstzustände oder Stimmungsschwankungen sind keine Seltenheit. Wie man die beiden Krankheiten unterscheiden kann, lesen Sie hier. 

Bei Schilddrüsenerkrankungen in der Familie den Arzt informieren

Wenn in der Familie Schilddrüsenerkrankungen bekannt sind, sollten Eltern beim Arztbesuch darauf hinweisen, empfiehlt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Symptome für eine Unter- oder Überfunktion der Schilddrüse können sein:

  • Veränderungen an Appetit, Gewicht und Gehirnleistung
  • Müdigkeit
  • Konzentrationsstörungen
  • Angstzustände
  • bei Mädchen: veränderte Monatsblutungen

Hormone haben Einfluss auf Gehirnfunktion und Stoffwechsel

Die Schilddrüse produziert Hormone, die Einfluss darauf haben, wie schnell Lebensmittel in Energie umgewandelt werden. Dadurch ist das Organ eng mit der Gehirnfunktion und dem Stoffwechsel verbunden.

Um den Zustand der Schilddrüse zu ermitteln, muss der Arzt Blut abnehmen. Anhand der Laborwerte kann er bewerten, ob eine Unter- oder Überfunktion vorliegt. Außerdem untersucht der Arzt den Hals durch Abtasten und mit Ultraschall, um zu erkennen, ob sich das Schilddrüsengewebe verändert hat. Es kann zum Beispiel ein sogenannter Kropf, also eine Vergrößerung der Schilddrüse, vorliegen. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal