Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutsche Bahn stellt neuen ICE vorSymbolbild für ein VideoSoldaten attackieren russischen PanzerSymbolbild für einen TextRKI warnt vor AffenpockenSymbolbild für einen TextHeftige Unwetter erwartetSymbolbild für einen Watson TeaserNach "Let's Dance"-Aus: "Wieder die Mutti"Symbolbild für einen TextNach Unfall: Ermittlungen gegen 34 GafferSymbolbild für einen TextGroßer Angriff auf MailanbieterSymbolbild für einen TextLidl reduziert E-Bike auf TiefpreisSymbolbild für ein Video1,5 Meter: Pottwal-Penis vor VerkaufSymbolbild für einen TextHauptdarstellerin steigt bei ZDF-Serie ausSymbolbild für einen TextDepp-Fans attackieren Tochter

Nackenschmerzen: So lindern Sie verspannte Muskeln

Von dpa
Aktualisiert am 07.04.2020Lesedauer: 1 Min.
Nackenschmerzen: Genug Bewegung im Alltag kann dem Problem entgegenwirken.
Nackenschmerzen: Genug Bewegung im Alltag kann dem Problem entgegenwirken. (Quelle: Doucefleur/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wenn der Nacken bis in Kopf und Schultern schmerzt, kann eine Muskelverspannung oder ein eingeklemmter Nerv schuld sein. Ein Instinkt kann die Schmerzen aber verstärken.

Wem der Nacken schmerzt, der neigt zu starren Schonhaltungen. Sind die Muskeln verspannt oder ist ein Nerv eingeklemmt, kann das die Schmerzen aber sogar noch verstärken, erklärt Munther Sabarini, Neurochirurg und Gründer der Avicenna Klinik in Berlin.

Wichtig ist vielmehr, wieder mobil zu werden und sich im Alltag normal zu bewegen. Dabei helfen Gels oder Cremes sowie die kurzfristige Einnahme von Schmerzmitteln wie Ibuprofen oder Diclofenac. Auch Wärme tut gut, etwa durch das Auflegen von Wärmflasche oder Kirschkernkissen, sowie Nacken- und Entspannungsübungen.

Ursachen ärztlich abklären lassen

Eine schwere Muskelverspannung ist allerdings ein Fall für den Facharzt. Dieser kann auch abklären, ob eine andere Ursache wie eine Muskel- oder Nervenentzündung oder ein Bandscheibenvorfall der Halswirbelsäule dahintersteckt.

Weitere Artikel

Es ist nicht immer Magnesiummangel
Wie man Muskelkrämpfe beim Laufen vermeidet
Ein Jogger greift sich an den Unterschenkel: Gegen Wadenkrämpfe können Läufer einiges im Vorfeld tun.

Nicht nur Muskelkrämpfe
Magnesiummangel: Symptome erkennen und beheben
Magnesiummangel: Wadenkrämpfe sind das häufigste Anzeichen. Die Symptome können aber vielfältig sein.

Rückenschmerzen
Helfen Massagen bei Rückenschmerzen?
t-online news


Wer Nackenschmerzen vorbeugen will, sollte sich vor allem bei viel sitzender Tätigkeit regelmäßig bewegen. Das lässt sich einfach integrieren: Etwa mit kurzen Dehn- und Streckübungen, einem Spaziergang in der Mittagspause oder indem man manches im Stehen statt im Sitzen erledigt. Wer den Hals mit einem Tuch warm hält, schützt sich vor Zugluft und verhindert ein Verspannen der Nackenmuskulatur.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Dieser Nährstoffmix lässt die Muskeln wachsen
A
AnalthromboseAtheromAugenzucken
















t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website