Muskelbeschwerden

Dieser Nährstoffmix lässt die Muskeln wachsen
Beim Muskelaufbau spielt auch die Ernährung eine wichtige Rolle.

Hauptfaktoren für Bluthochdruck sind Bewegungsmangel und ungesunde Ernährung. Lange galt Walken als ideales Training, um die Werte zu senken. Laut einer Studie könnte eine andere Sportart noch stärkere Effekte haben.

Stretching: Dehnungsübungen trainieren nicht nur die Muskeln, sondern halten auch die Gefäße elastisch. Das wiederum wirkt sich positiv auf den Blutdruck aus.
Von Andrea Goesch

Wadenkrämpfe sind meist kein Grund zur Sorge, aber sehr unangenehm – besonders nachts. Wer ständig davon aus dem Schlaf gerissen wird, sollte der Ursache auf den Grund gehen. Hier erfahren Sie, was bei Krämpfen im Bein hilft. 

Krämpfe in der Wade: Schwangere und ältere Menschen werden davon besonders häufig geplagt.
Von Lydia Klöckner

Krämpfe, Müdigkeit oder Kopfschmerzen können Symptome von Magnesiummangel sein. Über die richtige Ernährung lassen sich die Beschwerden lindern. Folgende Lebensmittel spielen dabei eine wichtige Rolle.

Lebensmittel wie Walnüsse, Haferflocken und Bananen stecken voller Magnesium.

Muskelschmerzen können zermürbend sein. Bunte Pflasterverbände, sogenannte Tapes, sollen die Schmerzen lindern und die körpereigene Heilung beschleunigen. Wie das funktioniert und wo die Grenzen liegen.

Frau beim Training mit Tapes: Kinesio-Tapes lindern Schmerzen oder Verspannungen in Gelenken und Muskeln.
Ann-Kathrin Landzettel

Krafttraining hat genau wie Ausdauersport gesundheitsfördernde Effekte auf den Körper. Das Training mit Gewichten fördert nicht nur den Aufbau von Muskulatur. Es kann auch vor verschiedenen Krankheiten schützen.

Hanteltraining: Kraftsport stärkt vor allem die Muskeln und erhöht so die Kraft des Sportlers.

Muskelkater zeigt, dass man etwas getan hat. Vor allem am zweiten Tag nach dem Training kann der Schmerz jedoch richtig fies werden. "Weitertrainieren", raten die einen. "Pause machen", sagen die anderen. Doch was stimmt?

Muskelkater: Was dem strapazierten Muskel jetzt gut tut

Muskelverspannungen und Rückenschmerzen können jeden betreffen. Vor allem Sportler leiden häufig darunter. Warum Faszientraining die Beschwerden lindern kann und welche Effekte man erhoffen darf.

Faszientraining: Es unterstützt die Regeneration der Muskeln und kann die Leistungsfähigkeit erhöhen.
Ann-Kathrin Landzettel

Muskeln sind wichtig, um sich bewegen zu können, Gelenke zu schonen und den Körper stabil zu halten. Doch nicht nur Sport sorgt für starke Muskeln, auch die Ernährung kann sich auswirken. 

Frau mit Brokkoli: Für einen gesunden Muskelaufbau sind neben ausreichend Eiweiß auch zahlreiche Nährstoffe von großer Bedeutung.
Ann-Kathrin Landzettel

Richtiges Handeln kann bei Prellungen und Muskelzerrungen die Heilungsdauer erheblich verkürzen. Ein Experte erklärt, welche Erste-Hilfe-Maßnahmen am besten wirken und wann Sie zum Arzt gehen sollten.

Frau legt eine kalte Kompresse auf ihr Handgelenk: Bei Verstauchungen hilft Kühlung, eine Schwellung oder Entzündung zu vermeiden.
Ann-Kathrin Landzettel

Nach einer längeren Trainingspause müssen die Muskeln langsam wieder aufgebaut werden. Wie das am schnellsten geht, verrät ein Sportwissenschaftler.

Eine Frau mit Kurzhanteln im Fitnessstudio. Wer trainiert ist, baut nach einer Sportpause schneller wieder Muskeln auf als Ungeübte.
Ann-Kathrin Landzettel

Klicken, scrollen, klicken und das den ganzen Tag: Solche einseitigen Bewegungen mögen Hand und Unterarm gar nicht gerne. Das hilft gegen Schmerzen im Handgelenk.

Schmerzen im Handgelenk: Wer ständig mit der Maus arbeitet, kann einen Mausarm entwickeln. Deshalb gilt: Regelmäßig bewegen und entlasten.

Nach dem Aufwachen hängt plötzlich ein Mundwinkel nach unten, ein Augenlid lässt sich nicht mehr ganz schließen: Wer das erlebt, erleidet erst mal einen Schock. Was es mit der Gesichtslähmung auf sich hat, erfahren Sie hier.

Mann hält sich den Kopf: Bei der Fazialisparese ist ein Teil der Gesichtsmuskulatur gelähmt.
  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow

Warum es schwer ist, Magnesiummangel festzustellen, wie sich der Magnesiumbedarf decken lässt und warum der Griff zu Magnesium-Tabletten nicht ohne ärztlichen Rat erfolgen sollte.

Ein Mann greift sich an die schmerzende Wade: Häufige Wadenkrämpfe können Anzeichen für einen Magnesiummangel sein.
Von Geraldine Nagel

Schmerzen und starke Krämpfe in Waden oder Armen treten oft auf, wenn die Muskeln nicht mit ausreichend Mineralstoffen versorgt sind. Was dagegen hilft und wie Sie vorbeugen können.

Ein Mann fasst sich wegen Schmerzen an seinen Unterarm: Fehlen dem Körper Mineralstoffe, wie Magnesium, Kalium oder Kalzium können Muskelschmerzen die Folge sein.
Ann-Kathrin Landzettel

Nach einem anstrengenden Workout schmerzen oft die Muskeln, manchmal sogar für mehrere Tage. Halten die Beschwerden noch länger an, können auch Krankheiten dahinterstecken.

Ein Jogger greift sich ans Bein. Überanstrengungen beim Training können dazu führen, dass heftige Muskelschmerzen auftreten.
Ann-Kathrin Landzettel

Ob vor oder nach dem Sport oder zwischendurch: Das Dehnen von Muskeln, Sehnen und Bändern gehört für viele zum Training dazu. Dabei kann man jedoch einiges falschmachen.

Zwei junge Leute dehnen sich auf einer Wiese.
Ann-Kathrin Landzettel

Krämpfe während des Laufens sind unangenehm und schmerzhaft. Das können Sportler tun, um Problemen schon im Vorfeld vorzubeugen. 

Ein Jogger greift sich an den Unterschenkel: Gegen Wadenkrämpfe können Läufer einiges im Vorfeld tun.
akl/ dpa-tmn

Wadenkrämpfe oder Krämpfe im Fuß treten bei älteren Menschen häufiger auf als bei jüngeren. Ein Experte erklärt, woran das liegt und wie Sie vorbeugen können.

Ein Mann greift nach seinem Unterschenkel. Krämpfe in der Wade sind äußerst schmerzhaft und können plötzlich auftreten. Besonders häufig sind ältere Menschen betroffen.
Ann-Kathrin Landzettel

Müssen Muskeln wirklich brennen? Helfen Eiweißpräparate beim Muskelaufbau und wie sieht die richtige Trainingseinheit aus? Das verrät Professor Froböse im Interview mit t-online.de.

Eine Frau mixt einen Eiweißdrink: Viele Sportler brauchen Eiweißpräparate, um ihr Eiweißpensum erreichen zu können.

Sie kommen meist nachts oder bei sportlichen Betätigungen. Wadenkrämpfe sind schmerzhaft und lästig. Doch es gibt wirksame Maßnahmen, um vorzubeugen.

Wadenkrämpfe: Regelmäßige Dehnübungen lindern die Schmerzen.
Von Andrea Goesch

Muskelschmerzen und Krämpfe? "Nehmen Sie Magnesium zu sich", lautet oft die Empfehlung. Für bestimmte Personengruppen ist der Mineralstoff besonders wichtig. Für andere reicht eine ausgewogene Ernährung.

Tablette: Magnesium ist ein wichtiger Mineralstoff.
Ann-Kathrin Landzettel

Magnesium ist eines der wichtigsten Mineralstoffe für den Körper. Ein Magnesiummangel kann daher weitreichende Folgen haben. Anhand einiger Symptome können Sie ihn aber feststellen.

Magnesiummangel: Wadenkrämpfe sind das häufigste Anzeichen. Die Symptome können aber vielfältig sein.

2014 übergossen sich Promis wie Günther Jauch oder Heidi Klum mit Eiswasser. Hintergrund: eine Spendenaktion für die Krankheit ALS. Jetzt trägt der Hype Früchte. Ein neues Medikament könnte helfen. 

Heidi Klum und Tim Gunn: Auch das Supermodel nahm an der Ice Bucket Challenge 2014 teil.

Der bekannteste ALS-Patient war der Astrophysiker Stephen Hawking. Er litt Jahrzehnte lang unter der unheilbaren Krankheit, die jeden treffen kann. Wir klären, was dabei im Körper geschieht.

Stephen Hawking: Bei dem Wissenschaftler wurde 1963 Amyotrophe Lateralsklerose diagnostiziert.

Er reißt einen aus dem Schlaf und attackiert einen im Alltag: Ein Krampf im Fuß gehört zu den unschöneren Überraschungen. Kommt das immer wieder vor, steckt vielleicht eine Krankheit dahinter. Nur welche?

Eine Frau fasst sich an ihre Wade: Fuß- und Wadenkrämpfe treten bei vielen Betroffenen vor allem im Schlaf auf.

A

AnalthromboseAtheromAugenzucken
















t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website