Sie sind hier: Home > Gesundheit > Schwangerschaft >

Nach Erbrechen nicht gleich Zähne putzen

Nach Erbrechen nicht gleich Zähne putzen

05.10.2011, 11:24 Uhr | dpa

Nach Erbrechen nicht gleich Zähne putzen. Zu Beginn der Schwangerschaft bleibt Übelkeit oft nicht aus. (Foto: imago)

Zu Beginn der Schwangerschaft bleibt Übelkeit oft nicht aus. (Foto: imago)

Müssen sich werdende Mütter übergeben, putzen sie sich daraufhin lieber nicht sofort die Zähne. Das Putzen kann den Zahnschmelz schädigen, der direkt nach dem Erbrechen durch den Kontakt mit der Magensäure oberflächlich aufgeweicht ist.

Flouridhaltiges Mundwasser ist besser

Darauf weisen die Deutsche Gesellschaft für ästhetische Zahnheilkunde, der Zahnärztinnenverband und der Bundesverband der Kinderzahnärzte in einer gemeinsamen Broschüre hin. Besser sei es, erst einmal ausgiebig mit fluoridhaltigem Mundwasser zu spülen, um den Zahnschmelz wieder zu härten. Etwa eine halbe Stunde später dürfen die Zähne dann ganz normal geputzt werden.

 

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Schwangerschaft

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: