HomeGesundheitSchwangerschaft

Stillen in der Öffentlichkeit ist für Deutsche in Ordnung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCDU: Bundestagswahl in Berlin wiederholenSymbolbild für einen TextRussischer Boxchampion muss zum MilitärSymbolbild für einen TextCharles III.: Münze vorgestelltSymbolbild für einen TextHohenzollern-Prinz ist totSymbolbild für einen TextRKI: Infektionsdruck nimmt deutlich zuSymbolbild für einen TextPrivater Gasverbrauch steigt zu starkSymbolbild für einen TextUmfrage-Schock für Truss-ParteiSymbolbild für einen TextKönigshaus zensiert StaatsbegräbnisSymbolbild für einen TextDFB-Spielerinnen lassen Bayern jubelnSymbolbild für einen TextEx-Dschungelkönigin ist Mutter gewordenSymbolbild für einen TextAuto wickelt sich um Baum – Fahrer totSymbolbild für einen Watson Teaser"Illner": Merz erlebt böse ÜberraschungSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?

Mehrheit der Deutschen findet öffentliches Stillen in Ordnung

Von dpa
Aktualisiert am 21.01.2017Lesedauer: 1 Min.
Stillen: Die natürlichste Sache der Welt: Eine Mutter stillt ihr Baby. Doch nicht überall wird das gern gesehen.
Die natürlichste Sache der Welt: Eine Mutter stillt ihr Baby. Doch nicht überall wird das gern gesehen. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In den USA ist Stillen in der Öffentlichkeit keine natürliche Angelegenheit, sondern ein Tabu. In Deutschland geht die Mehrheit der Menschen sehr entspannt damit um. Allerdings wird es auch hier nicht überall gern gesehen.

61 Prozent der Befragten gaben in einer repräsentativen YouGov-Umfrage mit 1041 Teilnehmern an, dass sie es grundsätzlich angemessen finden, wenn Frauen ihre Babys in der Öffentlichkeit stillen.

Wo Mütter ihren Babys die Brust geben, spielt aber die entscheidende Rolle: Im Restaurant oder in Bus und Bahn findet das je eine knappe Mehrheit unangemessen. Auf einer Parkbank oder am Strand finden das je etwa drei Viertel der Umfrage-Teilnehmer in Ordnung.

Papst Franziskus ermutigt zum Stillen in Kirchen

Eher wenige Menschen halten es wie Papst Franziskus und befürworten das Stillen in Kirchen: Nur 34 Prozent der Befragten halten das für angemessen, 57 Prozent finden es unangemessen. Das Kirchenoberhaupt hatte kürzlich bei einer Taufe Mütter dazu angehalten, ihre Neugeborenen ohne Scheu zu stillen, falls diese Hunger hätten. Es war nicht das erste Mal, dass er sich für öffentliches Stillen aussprach.

Natürlich ist es auch Typsache, wo sich Fauen beim Stillen im öffentlichen Raum wohlfühlen. Es ist gar nicht so schwer, mitten in der Stadt ein ruhiges Plätzchen dafür finden. In diesem Artikel finden Frauen Tipps für geeignete Orte zum Stillen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Warum Mütter die Plazenta essen
DeutschlandPapst FranziskusUSAUmfrage

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website