t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenEssen & Trinken

Coca Cola KI-Edition: Neue Sorte gibt's auch in Deutschland


Erste Cola mithilfe einer KI entwickelt


Aktualisiert am 21.09.2023Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Coca-Cola 3000 Zero Sugar, co-created with AI.Vergrößern des Bildes
Die Coca-Cola 3000 Zero Sugar. Das Logo ist diffus, soll die Zukunft symbolisieren. (Quelle: Coca-Cola®)

Kann man die Zukunft trinken? Coca-Cola hat ein neues Getränk auf den Markt gebracht – kreiert mithilfe von KI. Es gibt die Coke auch in ausgewählten deutschen Geschäften.

Coca-Cola hat erstmals eine neue Brause-Sorte mithilfe Künstlicher Intelligenz entwickelt. "Co-Created with AI" steht auf der Dose der limitierten Edition Coca-Cola 3000 Zero Sugar. Das Getränk ohne Zucker soll die Coke-Fans dazu animieren, sich die Welt im Jahr 3000 vorzustellen, sagte eine Sprecherin von Coca-Cola Deutschland t-online.

Gibt es die limitierte Zukunfts-Coke denn auch bei uns? Ja! "Die Coca-Cola 3000 Zero Sugar ist in ausgewählten Märkten in Berlin, Hamburg, Frankfurt und München erhältlich."

Wieviel KI genau in der neuen Geschmacksrichtung steckt, ist nicht ganz klar. Es heißt, dass der Geschmack der neuen Coke sowie das Design der Dose "eine einzigartigen Symbiose menschlicher Kreativität und künstlicher Intelligenz" seien. Die Vorstellungen und Ideen von Fans aus aller Welt wurden den Angaben nach "mit KI-Insights kombiniert und haben letztendlich den einzigartigen Geschmack inspiriert", so Coca-Cola.

Kunden, die die neue Cola schon probiert haben, sprechen von einem Geschmack von fruchtigen Süßigkeiten – wie Lollipops oder Kaugummi.

Wer im Supermarkt nach der neuen Coke Ausschau hält, sollte sie leicht finden. Die Dose ist in hellen, pink-lila Farbtönen gehalten. Die "fließenden Punkt-Cluster" sollen dabei die "zwischenmenschlichen Interaktionen in der digitalen Zukunft versinnbildlichen und tragen das Logo mit einem diffusen Rand aus Kohlensäurebläschen."

Von der Dose in die Zukunft

So richtig in die Zukunft geht es dann per Smartphone: Auf den Dosen ist ein QR-Code aufgedruckt, über den Kunden den "Coca-Cola Creations Hub" aufrufen können. Hier sollen Fans ihre Fotos "durch eine personalisierte KI 3000-Linse" filtern und sich anschauen können, wie diese in der Zukunft aussehen könnten, heißt es.

Verwendete Quellen
  • schriftlicher Austausch mit Coca-Cola-Pressesprecherin
  • coca-colacompany.com: "Coca‑Cola® Creations Imagines Year 3000 With New Futuristic Flavor and AI-Powered Experience"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website