t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenEssen & Trinken

Birnen haltbar machen ohne Einkochen: So einfach geht's


Birnen haltbar machen ohne Einkochen

t-online, Bettina Wolf

Aktualisiert am 09.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Allein schon durch die richtige Lagerung können Sie Birnen länger haltbar machen.Vergrößern des BildesAllein schon durch die richtige Lagerung können Sie Birnen länger haltbar machen. (Quelle: gitusik/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Es gibt viele Methoden, um Birnen länger haltbar zu machen, ohne diese einzukochen. Geschmack und Qualität bleiben dabei erhalten.

Das Konservieren von Birnen hat mehrere Vorteile. Sie können das Obst dadurch viel länger genießen, und zwar weit über die saisonale Verfügbarkeit hinaus. So können Sie auch einen Vorrat anlegen für die kalte Jahreszeit, wenn frische Birnen möglicherweise schwerer zu bekommen sind. Zudem sind konservierte Birnen ein gesunder und praktischer Snack.

Die Lagerung ist entscheidend

Birnen vertragen hohe Luftfeuchtigkeit und niedrige Temperaturen problemlos. Ein unbeheizter Keller ist also ideal, um die Birnen für einige Monate zu lagern. Als Alternative sind auch eine Garage oder ein kühler Dachboden empfehlenswert. Die Birnen sollten dabei vor Trockenheit, Frost und Druckstellen geschützt werden. Wichtig bei der Aufbewahrung ist außerdem, dass Sie die Früchte nicht gemeinsam mit Äpfeln lagern, sondern diese lieber voneinander trennen. Diese beiden Obstsorten werden häufig gemeinsam gelagert, aber wenn Sie Birnen und Äpfel zusammen lagern, können sie einander in der Reifung beeinflussen, da beide Früchte das Reifegas Ethylen produzieren. Sie brauchen zum Trennen aber keine zwei Räumlichkeiten. Ein Karton ist völlig ausreichend.

Kühlen und Einfrieren

Birnen können ohne Weiteres im Kühlschrank aufbewahrt werden. Am besten eignet sich dafür das Gemüsefach, denn hier ist es oft kühler und die Luftfeuchtigkeit höher. Wählen Sie reife, aber nicht überreife Früchte für die Aufbewahrung im Kühlschrank.

Auch das Einfrieren ist eine Möglichkeit. Insbesondere dann, wenn Sie die Früchte weiterverarbeiten möchten. Sie können die Birnen geschält oder ungeschält einfrieren, halbiert oder in kleine Scheiben oder Würfel geschnitten. Je nachdem, was Sie anschließend daraus machen möchten. Bewahren Sie die Birnen in einem luftdichten Behälter auf. So können die Birnen einige Monate und sogar bis zu einem Jahr haltbar sein.

Noch mehr Möglichkeiten

Birnen lassen sich über die Wintermonate gut lagern, da sie bei kühlen Temperaturen und mäßiger Luftfeuchtigkeit ihre Frische bewahren. Birnen können aber auch getrocknet werden, zum Beispiel an der Luft, im Backofen oder im Dörrautomaten. Getrocknete Birnen eignen sich vor allem als Snack, für Müsli oder Joghurt, als Topping für Salate oder zur Zubereitung von Tees.

Gerade in der kühlen Jahreszeit kommt der Obstgenuss oft zu kurz. Wenn Sie Obst länger haltbar machen, können Sie auch im Winter Ihre Birnen nutzen, beispielsweise für die Zubereitung von Muffins, Kompott, Crumble oder für leckere Salate wie einen Birnen-Walnuss-Salat mit Blauschimmelkäse und Honigdressing.

Verwendete Quellen
  • bund.net.: "Herbstzeit ist Erntezeit: Obst fachgerecht lagern" (Stand: 04.09.2023)
  • mein-schoener-garten.de: "Birnen lagern: So halten sie am längsten" (Stand: 27.09.2023)
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website