t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenEssen & Trinken

Chili einfrieren – so geht’s ganz einfach


Aromen konservieren
Chili einfrieren – so geht’s

t-online, Bettina Wolf

27.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Frozen vegetables and ice cubes on marble tableVergrößern des BildesFrozen vegetables and ice cubes on marble table xkwx background, block, bright, cherry, chili, cold, color, cooking, cool, crystal, cubes, culinary, delicious, diet, different, eating, food, fresh, freshness, frost, frozen, healthy, ice, keeping, marble, meal, melting, mix, natural, nutrition, object, peppers, preserve, raw, refreshing, refrigerate, ripe, solid, summer, table, tasty, tomatoes, vegan, vegetables, vegetarian, vitamin, winter (Quelle: imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Das Einfrieren von Chilis ist eine praktische Methode, um ihre Haltbarkeit zu verlängern und die Aromen zu bewahren. Darauf sollten Sie achten.

Chilis lassen sich durch zwei Methoden länger haltbar machen. Eine Methode ist das Trocknen der Schoten und die andere Möglichkeit das Einfrieren frischer Chilis.

Chili einfrieren: So funktioniert's

Waschen Sie die frischen Chilis und tupfen Sie diese mit einem Tuch trocken. Entfernen Sie die Stiele und schneiden Sie sie bei Bedarf in kleinere Stücke. Frieren Sie die Schoten einzeln ein, um ein Aneinanderkleben zu verhindern. Verwenden Sie dafür einen luftdichten Beutel oder Behälter.

Auch fertig gekochtes Chili con Carne oder Chilisaucen lassen sich einfrieren. Füllen Sie die Sauce dazu in einen luftdichten Behälter und lassen Sie etwas Platz für die Ausdehnung beim Gefrieren. Um ein fertiges Chili con Carne einzufrieren, lassen Sie es zunächst auf Raumtemperatur abkühlen. Anschließend portionieren Sie das Chili in praktische Portionsgrößen und füllen es in luftdichte Gefrierbehälter oder -beutel. Die Haltbarkeit beträgt im Gefrierschrank bis zu vier Monate.

Schärfe der Chilischoten

Die Schärfe und das Aroma von Chili bleibt beim Einfrieren und Auftauen erhalten. Sollte Ihnen die Chilis grundsätzlich zu scharf sein oder Sie haben zu viel davon zum Würzen verwendet, mildern Sie die Schärfe mit Sahne ab. Der Fettanteil der Sahne bindet die Moleküle, die für die Schärfe verantwortlich sind. Sahne und Chili werden in der Küche häufig zusammen genutzt, weil sie einen angenehmen Kontrast zueinander bilden.

Chili und Paprika

Es gibt zahlreiche Paprika-Arten, die eine ähnliche Schärfe mitbringen, zum Beispiel Kirsch- und Rosenpaprika oder Poblano-Paprika. Es gibt auch Chili-Paprikas, wie etwa die Sorte „Serrano“. Diese Schoten sind prall, saftig und extrem scharf. Sie eignen sich hervorragend als wärmendes Gewürz für die kalte Jahreszeit, ob in Saucen, Aufläufen, als Marinade für Steaks oder als dezent eingesetztes Gewürz für heiße Schokolade. Achten Sie darauf, dass der Chili-Paprika nicht in die Nähe der Augen gelangt. Waschen Sie sich sorgfältig die Hände oder benutzen Sie Handschuhe. Wollen Sie die Paprika einfrieren, befolgen Sie die Anleitung für das Einfrieren von Chilis.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website