Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Auberginencreme - ein Rezept für leckeren Aufstrich

Aufstrich  

Auberginencreme - ein Rezept für leckeren Aufstrich

16.07.2014, 12:25 Uhr | eg (hp)

Auberginencreme - ein Rezept für leckeren Aufstrich. Auberginencreme eignet sich wegen ihres herzhaften Geschmacks auch als Grillbeilage (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Auberginencreme eignet sich wegen ihres herzhaften Geschmacks auch als Grillbeilage (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Gemüseaufstriche stellen eine schmackhafte Alternative oder einen Zusatz zu Brotbelägen aus Käse und Wurst dar. Besonders herzhaft und lecker sind Pasten, die gegrillte Auberginen enthalten. Mit Knoblauch, Gewürzen und Käse bereiten Sie eine Auberginencreme zu, die nicht nur Vegetarier begeistern wird.

Zutaten für eine Auberginencreme

Für die Zubereitung einer Auberginencreme für vier Personen brauchen Sie:

- 2 feste Auberginen
- 3 EL Speiseöl
- 4 Knoblauchzehen
- 250 g Feta-Käse
- Salz und Pfeffer
- 1 TL Oregano
- 2 TL Schnittlauchröllchen

Schritt 1: Das Gemüse für den Aufstrich vorbereiten

Zunächst bereiten Sie das Gemüse vor. Schneiden Sie die Auberginen der Länge nach durch und bestreichen Sie anschließend die Schnittflächen mit dem Speiseöl. Das Öl sollte für die Zubereitung von Speisen bei hohen Temperaturen geeignet sein. Belegen Sie ein Backblech mit Aluminiumfolie, auf der Sie die Auberginenhälften auslegen. Die Schnittflächen sollten dabei auf der Alufolie aufliegen. Garen Sie die Auberginen bei 220 Grad eine Dreiviertelstunde lang im Backofen.

Schritt 2: So gelingt die Auberginencreme

Lassen Sie die Auberginen danach abkühlen und entfernen Sie anschließend die Stängel. Schälen Sie den Knoblauch und geben ihn mit den gegrillten Auberginen und dem Feta-Käse in eine Küchenmaschine. Pürieren Sie alle Zutaten, bis eine gleichmäßige Paste entsteht. Mit Salz, Pfeffer, Oregano und Schnittlauchröllchen können Sie den Gemüseaufstrich nach Belieben würzen.

Tipps zur Aufbewahrung

Auberginencreme schmeckt am besten einige Stunden nach der Zubereitung, wenn sie an einem kühlen Ort durchgezogen ist. Den Aufstrich können Sie bis zu drei Tage lang im Kühlschrank aufbewahren.

Noch ein Tipp: Damit der vegetarische Brotaufstrich nach der Aufbewahrung im Kühlschrank wieder eine cremige Konsistenz annimmt, mengen Sie vor dem Servieren einige Esslöffel flüssige Sahne oder Buttermilch unter. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal