Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Pellkartoffeln kochen | Tipps: So geht's einfach & schnell

Drei unterschiedliche Arten  

Pellkartoffeln kochen: So geht es einfach und schnell

07.09.2021, 07:22 Uhr
So gelingen Pellkartoffeln in der Mikrowelle

Wer sein Essen schnell auf dem Tisch haben möchte, kann die Knollen auch in der Mikrowelle kochen. Mit diesen Tipps gelingen die Pellkartoffeln blitzschnell.

Trick: So gelingen gute Pellkartoffeln. (Quelle: t-online.de)


Pellkartoffeln sind lecker, allerdings dauert es auf dem Herd eine Weile, bis sie gar sind. Wer sein Essen schnell auf dem Tisch haben möchte, kann die Knollen auch in der Mikrowelle kochen. Mit diesen Tipps gelingen Pellkartoffeln ganz einfach und blitzschnell.

Pellkartoffeln sind einfach und schnell zubereitet. Wir stellen Ihnen drei Arten vor, wie Sie die Knollen mit wenig Aufwand kochen können: klassisch im Topf, im Gefrierbeutel oder in der Mikrowelle.

Pellkartoffeln im Topf kochen: Dauer circa 20 Minuten

Pellkartoffeln kochen im Topf: Die Knollen sollten vollständig mit Wasser bedeckt sein. (Quelle: imago/Seeliger)Pellkartoffeln kochen im Topf: Die Knollen sollten vollständig mit Wasser bedeckt sein. (Quelle: imago/Seeliger)

Für Pellkartoffeln verwenden Sie am besten keine mehlig kochenden Kartoffeln, sondern fest kochende Kartoffelsorten wie Linda, Heidi oder Charlotte. Rechnen Sie etwa 200 Gramm Kartoffeln pro Person ein. Nach Belieben können Sie auch ein wenig Kümmelsaat ins Kochwasser geben, das macht die Kartoffeln noch bekömmlicher.

Zubereitung: 

  1. Putzen Sie die Kartoffeln mit einer Bürste unter kaltem Wasser ab.
  2. Legen Sie die Kartoffeln in einen Topf und füllen Sie diesen so weit mit kaltem Wasser, bis die Knollen vollständig bedeckt sind.
  3. Geben Sie eine Prise Salz und nach Belieben Kümmelsaat hinzu und bringen Sie alles zum Kochen.
  4. Sobald das Wasser sprudelt, drehen Sie die Temperatur etwas herunter und lassen Sie die Pellkartoffeln etwa 20 Minuten im geschlossenen Topf garen.
  5. Sind die Kartoffeln gar, gießen Sie das Wasser ab und pellen Sie die Schale. Leichter geht das mit einer Pellgabel oder Pellkartoffelbesteck.

Tipp: Damit das Pellen nach dem Kochen einfacher ist, ritzen Sie die Mitte der noch rohen Kartoffel kreisförmig ein. Wichtig ist, dabei nicht zu tief zu schneiden. Es sollte lediglich die Haut durchtrennt werden. Kochen Sie die Kartoffeln anschließend wie beschrieben. Nach dem Abgießen werden die heißen Kartoffeln im Topf kurz mit kaltem Wasser abgeschreckt. Nun können Sie die Schale an den Seiten herunterziehen, ohne sich zu verbrennen.

Pellkartoffeln im Gefrierbeutel kochen: Dauer circa sechs Minuten

Gekochte Pellkartoffeln: Damit das Pellen nach dem Kochen einfacher ist, ritzen Sie die Schale der Kartoffeln noch vor dem Kochen ein. (Quelle: dpa/Florian Schuh)Gekochte Pellkartoffeln: Damit das Pellen nach dem Kochen einfacher ist, ritzen Sie die Schale der Kartoffeln noch vor dem Kochen ein. (Quelle: Florian Schuh/dpa)

Eine schnelle Alternative zum Kochen der Pellkartoffeln im Topf ist die Variante mit Gefrierbeutel.

Zubereitung:

  1. Säubern Sie die Kartoffeln dafür zunächst unter kaltem Wasser und schneiden Sie unschöne Flecken heraus.
  2. Geben Sie die noch nassen Kartoffeln in einen Gefrierbeutel und verschließen Sie ihn mit einem Faden. 
  3. Nun kommt der wichtigste Schritt: Versehen Sie den Beutel unbedingt mit Löchern, damit er in der Mikrowelle nicht platzt. Piken Sie dafür einfach mit einer Gabel mehrere Löcher hinein.
  4. Legen Sie den Beutel anschließend auf den Drehteller der Mikrowelle – jedoch ohne Abdeckung. Garen Sie die Pellkartoffeln bei 800 Watt circa fünf bis sechs Minuten lang.
  5. Nach der Hälfte der Zeit können Sie eine Probe machen und abschätzen, ob die eingestellte Garzeit ausreicht. Falls die Kartoffeln noch zu hart sind, sollten Sie die Garzeit etwas verlängern.
  6. Haben die Pellkartoffeln die gewünschte Konsistenz, nehmen Sie sie aus der Tüte und legen sie auf einen Teller. Pellen Sie die Kartoffeln, sobald sie etwas abgekühlt sind und servieren Sie sie wahlweise mit Salz und Butter oder Kräuterquark.

Tipp: Verwenden Sie nicht zu große Kartoffeln, sonst erhöht sich die Garzeit.

Pellkartoffeln in der Mikrowelle kochen: Dauer circa vier Minuten

Pellkartoffeln: Sie schmecken besonders lecker mit Salz und Butter oder Kräuterquark. (Quelle: imago/Westend61)Pellkartoffeln: Sie schmecken besonders lecker mit Salz und Butter oder Kräuterquark. (Quelle: imago/Westend61)

Für diese Variante benötigen Sie geeignetes Mikrowellengeschirr. Achten Sie darauf, dass die Kartoffeln möglichst gleich groß, aber nicht zu groß sind.

Zubereitung:

  1. Säubern Sie die Kartoffeln und legen Sie sie in eine Schüssel.
  2. Stechen Sie mit einer Gabel alle Kartoffeln an und geben Wasser in die Schüssel. Dabei kommt es darauf an, wie viele Kartoffeln Sie garen möchten: Geben Sie pro 100 Gramm Kartoffeln etwa einen Esslöffel Wasser zum Garen dazu.
  3. Verschließen Sie die Schüssel mit einem Deckel, um die Kartoffeln vor dem Austrocknen zu schützen.
  4. Die Garzeit hängt von der Menge der Kartoffeln ab. Haben Sie beispielsweise 800 Gramm Kartoffeln, müssen diese bei 800 Watt für etwa neun bis zehn Minuten in die Mikrowelle. Bei 400 Gramm wären es nur vier Minuten.
  5. Wenden Sie die Kartoffeln nach der halben Garzeit.
  6. Überprüfen Sie mit einem spitzen Küchenmesser, ob die Kartoffeln weich sind.

Pellkartoffeln: Kalorien

Eine Portion gedämpfte Pellkartoffeln liefert fast so viel Vitamin C wie eine halbe Zitrone. Und dabei ist die Kartoffel auch etwas für jene, die aufs Gewicht schauen müssen: Der Fettgehalt des Wurzelgemüses tendiert gegen null. Eine Portion Pell-, Folien- oder Salzkartoffeln von 200 Gramm hat 140 Kilokalorien.

Info: Salz gehört in jedes Kochwasser. Das Salz im Wasser sorgt dafür, dass die Aromen und Geschmacksstoffe zum großen Teil in der Kartoffel bleiben. Etwa ein Esslöffel Salz ist eine gute Menge für Kartoffelwasser.

Rezept: Gefüllte Pellkartoffeln

Pellkartoffeln: Mit Obatzda gefüllt, schmecken sie schön deftig. (Quelle: Julia Uehren/loeffelgenuss.de/dpa-tmn)Pellkartoffeln: Mit Obatzda gefüllt, schmecken sie schön deftig. (Quelle: Julia Uehren/loeffelgenuss.de/dpa-tmn)

Für dieses Rezept werden die warmen Pellkartoffeln mit selbst gemachtem Obatzda gefüllt. Sie schmecken deftig-würzig – und sind definitiv sättigend. Durch eine Radieschen-Vinaigrette erhalten sie nicht nur einen gewissen Pfiff, sondern schmecken frisch und leicht.

Zutaten:

Für vier Portionen benötigen Sie:

  • 4 große Kartoffeln

Für den Obatzda:

  • 200 g kräftiger Camembert (z.B. Rustique)
  • 1 EL weiche Butter
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1-2 TL Kümmelsamen
  • Salz, Pfeffer

Für die Vinaigrette:

  • 6 Radieschen
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 3 EL Rotweinessig
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 TL Senf
  • 1/2 TL Zucker
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung der Vinaigrette:

  1. Bereiten Sie die Radieschen vor: waschen, abtrocknen und in feine Stifte schneiden.
  2. Ebenso den Schnittlauch: waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Stellen Sie etwa einen Esslöffel der Röllchen zum Garnieren beiseite.
  3. Verrühren Sie den Rotweinessig gut mit dem Olivenöl und dem Senf. Schmecken Sie das Ganze mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer ab. Geben Sie Radieschen und Schnittlauch dazu, vermengen Sie alles und stellen Sie die Vinaigrette beiseite.

Zubereitung: Obatzda und die Kartoffeln

  1. Säubern Sie die Kartoffeln und kochen Sie sie samt Schale in Salzwasser gar.
  2. Bereiten Sie die Frühlingszwiebeln zu: putzen, die Wurzeln und das dunkle Grün wegschneiden und die Zwiebeln in feine Ringe schneiden.
  3. Schneiden Sie den Camembert in kleine Würfel.
  4. Halbieren Sie die heißen Kartoffeln längs und höhlen Sie sie mit einem Teelöffel vorsichtig etwas aus.
  5. Geben Sie zur Kartoffelmasse den Camembert, die Butter, die Frühlingszwiebeln, die Kümmelsamen, das Paprikapulver dazu und vermengen Sie es gut mit einer Gabel. Schmecken Sie das Ganze mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer ab.
  6. Füllen Sie die heißen Kartoffeln mit dem Obatzda und beträufeln Sie sie mit zwei Esslöffeln Radieschen-Vinaigrette.
  7. Garnieren Sie die Kartoffeln zum Schluss mit den beiseite gestellten Schnittlauchröllchen und etwas frisch gemahlenem Pfeffer und servieren Sie das Gericht direkt.
Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: