Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Die besonderen Eigenschaften von Sanddornsaft

Saurer Vitaminlieferant  

Die besonderen Eigenschaften von Sanddornsaft

27.05.2015, 12:12 Uhr | rk (CF)

Die besonderen Eigenschaften von Sanddornsaft. Die Beeren des Sanddorn sollten für die bestmögliche Wirkung vollständig im Saft verwertet werden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Beeren des Sanddorn sollten für die bestmögliche Wirkung vollständig im Saft verwertet werden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Früchte des Sanddorns sind ungemein gesund, doch leider sind sie vielerorts nur selten verfügbar. In diesem Fall können Sie auf vitaminreichen Sanddornsaft ausweichen. Lesen Sie hier mehr zu seiner Wirkung.

Sanddornsaft – eine großartige Vitaminquelle

Mit Sanddornsaft gesund durch den Winter – das könnte tatsächlich klappen! Die Beeren, aus denen der Saft besteht, enthalten zehnmal so viel Vitamin C wie Zitronen. Sind sie nicht frisch verfügbar, ist Sanddornsaft ein guter Ersatz. Das Vitamin C kann Ihnen bei akuten Erkältungen helfen, lässt sich aber auch vorbeugend einsetzen: Es ist wichtig für die Abwehrkräfte und hilft einem funktionierenden Immunsystem.

Neben Vitamin C enthält Sanddorn auch Magnesium, Kalzium und Eisen. Somit unterstützt es die Knochen und die Muskulatur und unterstützt zudem die Versorgung der Körperzellen mit Energie.

So profitieren Sie von der Wirkung des Safts

Häufig wird Sanddornsaft gemischt mit Apfelsaft oder ähnlichem verkauft, denn er schmeckt in der Tat etwas gewöhnungsbedürftig. Dennoch sollten Sie zu reinem Sanddornsaft greifen, denn nur so erhalten sie alle Nährstoffe, die in der Frucht ursprünglich enthalten sind. Am besten ist es, wenn die ganze Beere darin verarbeitet wurde.

Wenn Sie sein saures Aroma nicht so gerne mögen, können Sie den Saft auch selbst mit anderen Lebensmitteln mischen. Geben Sie ihn beispielsweise in Obstsalate, Quarkspeisen oder in Tee. Das Getränk darf allerdings nicht zu heiß sein, da sich sonst das kostbare Vitamin C verflüchtigt. Tipp: Sanddornsaft lässt sich auch gut mit etwas Honig süßen.

Wenn Sie im Winter von der erkältungsvorbeugenden Wirkung des Saftes profitieren möchten, sollten Sie dreimal am Tag je einen Esslöffel zu sich nehmen, um den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Vitamin C zu decken. Möchten Sie gegen eine akute Erkältung ankämpfen, nehmen Sie am besten stündlich einen Esslöffel voll zu sich, empfiehlt die "Berliner Zeitung". Die Wirkung verdankt der Sanddorn neben dem Vitamin C auch den enthaltenen Flavonoiden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal