Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Rezept: So gelingt Ihnen der perfekte Marmorkuchen

Simpler Trick  

Eine Geheimzutat macht unseren Kuchen extra saftig

Von Ann-Kathrin und Christian, "Die Küche brennt"

23.07.2019, 08:37 Uhr
Rezept: So gelingt Ihnen der perfekte Marmorkuchen. Marmorkuchen: Die Nascherei hält sich einige Tage ohne auszutrocknen. (Quelle:

Marmorkuchen: Die Nascherei hält sich einige Tage ohne auszutrocknen. (Quelle: "Die Küche brennt")

Marmorkuchen ist ein Klassiker, der nie aus der Mode kommt. Ann-Kathrin und Christian von "Die Küche brennt" peppen ihn für t-online.de auf. Ein kleiner Trick sorgt für den Exotik-Kick.

Ein Klassiker wie der Marmorkuchen kommt einfach nie aus der Mode. Wir geben ihm gerne eine besondere Note, um ihn in neuem Licht glänzen zu lassen. Unser Marmorkuchen bekommt ein Schokoladentopping mit karamellisierten Erdnüssen.

Der Kuchen selbst ist sehr einfach und schnell gebacken. Außerdem hält er sich auch ohne Probleme ein paar Tage, ohne zu trocken zu werden. Aber so lecker wie er ist, wird er garantiert im Nu weg sein.


Die Zutaten für einen Marmorkuchen mit Erdnuss-Crunch

Für den Marmorkuchen mit Erdnuss-Crunch benötigen Sie eine Gugelhupfform und ein Backblech mit Backpapier. Die Zutaten für einen Kuchen sind:

  • 500 g Weizenmehl (Type 405)
  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 200 ml Milch
  • 5 Eier
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Packung Backpulver
  • 40 g Backkakao
  • 1 Prise Salz

Für die Glasur brauchen Sie:

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 1 EL Kokosöl (alternativ Pflanzenöl)

Zutatenliste für den Erdnuss-Crunch:

  • 50 g Erdnüsse
  • 1 EL Butter
  • 50 g Zucker
  • 2 EL Wasser

Ann-Kathrin und Christian lieben saftige Steaks und schnelle Rezepte. Für die Leser ihres Foodblogs "Die Küche brennt" haben sie immer ein paar Küchentricks parat. Im Interview verrät das Pärchen, wann die Flammen in der Küche besonders hochschlagen.

Marmorkuchen mit Erdnuss-Crunch: Die Zubereitung

1. Bereiten Sie zuerst den Erdnuss-Crunch vor, da dieser auskühlen muss: Geben Sie dazu den Zucker mit dem Wasser in eine Pfanne und lassen ihn bei mittlerer Hitze schmelzen. Sobald der Zucker beginnt bräunlich zu werden, geben Sie die Butter sowie die Erdnüsse dazu und lassen alles kurz karamellisieren.

2. Verteilen Sie die Masse dann auf dem Backblech mit Backpapier. Lassen Sie den Erdnuss-Crunch auskühlen.

Marmorkuchen: Wenn die Butter zimmerwarm ist, dann lässt sie sich gut verarbeiten. (Quelle: Marmorkuchen: Wenn die Butter zimmerwarm ist, dann lässt sie sich gut verarbeiten. (Quelle: "Die Küche brennt")

3. Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad bei Ober- und Unterhitze vor.

4. Verrühren Sie in der Zwischenzeit die Eier mit dem Zucker und der weichen Butter (zimmerwarm) bis alles schön schaumig ist.

5. Vermischen Sie als nächstes das Mehl mit dem Backpulver in einer Extraschüssel.

6. Geben Sie die Mischung dann unter Rühren in die Eier-Zucker-Butter-Mischung. Step by step – immer ein bisschen hinzugeben und wieder verrühren.

7. Geben Sie am Ende die Milch (150 ml) dazu und verrühren nochmal. Der Teig sollte leicht zäh sein (sonst noch etwas Mehl dazugeben).

8. Füllen Sie nun etwa zwei Drittel des Teiges in die Gugelhupfform.

9. Verrühren Sie den restlichen Teig mit dem Backkakao und der restlichen Milch (50 ml). Geben Sie den Kakaoteig dann auf den hellen Teig in die Form.

10. Mit einer Gabel können Sie nun ein Wellenmuster durch den Teig ziehen, das dann später die Marmorierung ergibt.

11. Backen Sie den Kuchen für etwa 45 Minuten und lassen ihn dann gut auskühlen.

Marmorkuchen: Mit dem Topping aus Zartbitterschokolade und karamellisierten Erdnüssen können Sie Ihren Besuch überraschen. (Quelle: Marmorkuchen: Mit dem Topping aus Zartbitterschokolade und karamellisierten Erdnüssen können Sie Ihren Besuch überraschen. (Quelle: "Die Küche brennt")

12. Schmelzen Sie die Zartbitterschokolade vorsichtig in einem Wasserbad und geben das Kokosöl dazu.

13. Gießen Sie die Glasur einfach locker über den Kuchen. Sie verteilt sich dabei von selbst.

14. Verteilen Sie den mittlerweile harten Erdnuss-Crunch auf dem Kuchen.



Unser Geheimtipp
Wer möchte, kann in den Teig noch zwei bis drei Esslöffel Erdnussmus für den besonderen Erdnuss-Kick geben. Praktischer Nebeneffekt: Der Kuchen wird dadurch besonders saftig.


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal