Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Joghurtdeckel ablecken: Wie schädlich ist das?

Es ist Vorsicht geboten  

Joghurtdeckel ablecken: Wie schädlich ist das?

05.04.2020, 08:07 Uhr
Joghurtdeckel ablecken: Wie schädlich ist das?. Joghurtbecher: Ein Teil des Joghurts befindet sich meist noch am Deckel. (Quelle: Getty Images/ffolas)

Joghurtbecher: Ein Teil des Joghurts befindet sich meist noch am Deckel. (Quelle: ffolas/Getty Images)

Lasche hoch, Deckel abziehen – und ablecken: So essen viele ihren Joghurt. Doch ist das wirklich unbedenklich? Schließlich bestehen die Deckel meist aus Aluminium.

Nehmen wir zu viel Aluminium über Lebensmittel oder deren Verpackungen zu uns, kann das mit gesundheitlichen Risiken verbunden sein. Das heißt, es kann zu Schädigungen des Nervensystems, der Nieren und der Knochen kommen und die Fruchtbarkeit kann beeinträchtigt werden. Doch bedeutet das, dass schon das Ablecken des Joghurtdeckels aus Aluminium gefährlich ist?

Trick im Joghurtdeckel

Joghurt: Viele lecken den Joghurtdeckel ab, wie Moderator Thomas Gottschalk bei einer "Wetten, dass...?"-Show 2003. (Quelle: imago images/Sven Simon)Joghurt: Viele lecken den Joghurtdeckel ab, wie Moderator Thomas Gottschalk bei einer "Wetten, dass...?"-Show 2003. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Zum Glück nicht, denn ein kleiner Trick verhindert, dass der Joghurt mit dem Aluminium in Verbindung kommt. Der Deckel ist mit einer dünnen Kunststoffschicht überzogen, die so fest mit dem Aluminium verschmolzen ist, dass sie es von dem Nahrungsmittel abhält. Das Ablecken des Deckels ist daher unbedenklich – jedenfalls solange der Joghurt noch genießbar und nicht verschimmelt ist.

Und selbst das Abkratzen der Joghurtreste mit dem Löffel am Deckel stellt keine Gefahr für die Gesundheit dar. Denn würde die Kunststoffschicht dabei beschädigt werden, würde dadurch nur eine unbedenklich geringe Menge Aluminium frei, die der Körper über die Nieren wieder ausscheiden kann. Anders verhält es sich beispielsweise mit der Lagerung salziger und saurer Lebensmittel in unbeschichteter Alufolie. Davon rät das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) generell ab, da das Leichtmetall so auf die Lebensmittel übergehen kann.

Doch auch wenn die Kunststoffschicht vor dem Austritt des Aluminiums in den Joghurt schützt – eins kann sie nicht: die Zunge vor Schaden bewahren. Denn sie kann sich am scharfen Deckelrand schneiden. Beim Ablecken des Joghurtdeckels ist also immer Vorsicht geboten.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal