Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Yogurette und Kinderschokolade zur "Mogelpackung des Monats Juni" gekürt

Beliebte Schokolade  

Das ist die "Mogelpackung des Monats Juni"

15.06.2020, 15:36 Uhr | cch, t-online.de

Yogurette und Kinderschokolade zur "Mogelpackung des Monats Juni" gekürt. Kinderschokolade: In der neuen Verpackung stecken wieder acht Riegel – so wie früher. (Quelle: imago images/Lars Reimann)

Kinderschokolade: In der neuen Verpackung stecken wieder acht Riegel – so wie früher. (Quelle: Lars Reimann/imago images)

Verbraucher bekommen von den Schokoriegeln Yogurette und Kinderschokolade immer weniger für ihr Geld. Die Verbraucherzentrale hat die zwei Produkte von Ferrero zur "Mogelpackung des Monats" gekürt.

Nur noch acht statt der gewohnten zehn Riegel: Ferrero hat die Verpackungen von Yogurette und Kinderschokolade verkleinert. Den Preis hat das Unternehmen aber nicht ausreichend angepasst. Verbraucher müssen im Handel nun teilweise acht Prozent mehr zahlen.

Yogurette und Kinderschokolade zur "Mogelpackung des Monats" gekürt

Aus diesem Grund kürt die Verbraucherzentrale Hamburg Yogurette und Kinderschokolade zur "Mogelpackung des Monats". "Die Tafeln scheinen auf den ersten Blick sogar günstiger zu sein, weil der Verkaufspreis auch gesunken ist", schreiben die Verbraucherschützer. Die Füllmenge der Schokolade ist von bisher 125 auf 100 Gramm reduziert. Manche Händler verkaufen die Schokolade nun zu einem angepassten Preis, bei dem der Verbraucher nicht draufzahlt. In einigen Filialen von Rewe und Edeka, so zeigt eine Stichprobe der Verbraucherzentrale, kosten Kinderschokolade und Yogurette nun allerdings vier Prozent mehr. Beim Drogeriemarkt Budnikowsky in Hamburg kostet die neue Packung sogar 1,29 Euro statt 1,49 Euro wie zuvor. Das ist eine Preissteigerung von knapp acht Prozent.

Ferrero schreibt dazu, dass der Werksabgabepreis pro 100 Gramm bei beiden Produkten gleichgeblieben sei. "Die Endverbraucherpreise werden jedoch durch den Handel festgelegt und können von daher je nach Markt und Zeitpunkt variieren, worauf wir keinen Einfluss haben." In der Marktforschung habe sich gezeigt, dass Kunden bei Tafelschokolade die 100-Gramm-Packungsgröße als das klassische Format wahrnehmen.

So veränderte sich der Preis innerhalb der vergangenen fünf Jahre

Die Verbraucherzentrale Hamburg geht dennoch davon aus, dass die aktuelle Füllmengenveränderung von langer Hand geplant war. Vor ziemlich genau fünf Jahren hat Ferrero die Füllmenge von 100 auf 125 Gramm erhöht. Gleichzeitig übertrat das Produkt den Schwellenpreis von 99 Cent.

"Das ist für Hersteller und Handel immer eine hohe Preishürde", erklären die Verbraucherschützer. Ferrero warb damals mit den Worten "Dauerhaft mehr Inhalt". Der Preissprung wurde also mit einer positiven Botschaft verbunden. "Eine perfekte Marketingstrategie, um Verbraucher zu aminieren trotz des Preises über einem Euro zuzugreifen."

Preisanstieg bei Kinderschokolade: Die Verbaucherzentrale zeigt, wie sich Verpackungsgröße und Preis über die Jahre verändert haben. (Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg)Preisanstieg bei Kinderschokolade: Die Verbaucherzentrale zeigt, wie sich Verpackungsgröße und Preis über die Jahre verändert haben. (Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg)

Preisanstieg bei Yogurette: Die Verbaucherzentrale zeigt, wie sich Verpackungsgröße und Preis über die Jahre verändert haben. (Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg)Preisanstieg bei Yogurette: Die Verbaucherzentrale zeigt, wie sich Verpackungsgröße und Preis über die Jahre verändert haben. (Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg)

Von dem Versprechen "Dauerhaft mehr Inhalt" wolle Ferrero heute offenbar nichts mehr wissen. Die Verbraucherzentrale hat ermittelt, dass die beiden Produkte heute bis zu 30 Prozent teurer sind als vor fünf Jahren.

Verwendete Quellen:
  • Verbraucherzentrale Hamburg

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal