Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby > Babynahrung >

Babywasser oder Leitungswasser: Das richtige Wasser fürs Baby

Frei von Keimen  

Babywasser oder Leitungswasser: Das richtige Wasser fürs Baby

03.09.2014, 17:53 Uhr | tg (CF)

Babywasser oder Leitungswasser: Das richtige Wasser fürs Baby. Das Wasser für Ihr Baby muss in jedem Fall keimfrei sein, da das Immunsystem bei Neugeborenen noch nicht voll entwickelt ist (Quelle: imago images/blickwinkel)

Das Wasser für Ihr Baby muss in jedem Fall keimfrei sein, da das Immunsystem bei Neugeborenen noch nicht voll entwickelt ist (Quelle: blickwinkel/imago images)

Ob Sie spezielles Babywasser oder Leitungswasser für Ihr Baby verwenden sollten, lässt sich häufig nur am Einzelfall beurteilen. Grundsätzlich gilt: Leitungswasser aus Deutschland gehört zu einem der am schärfsten kontrollierten Lebensmittel. Völlig sorglos sollten Sie allerdings nicht mit dem Wasser aus der Leitung umgehen.

Leitungswasser erst ablaufen lassen

Allgemein lässt sich festhalten: Deutsches Leitungswasser ist größtenteils unbedenklich, Sie müssen nicht in jedem Fall auf Babywasser zurückgreifen. Es gibt aber Einschränkungen, die Sie beachten sollten, bevor Sie Ihrem Baby Wasser aus der Leitung zu trinken geben oder damit Babynahrung zubereiten. Laut dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) sollten Sie kein abgestandenes Wasser direkt aus der Leitung nehmen.

Tipp: Lassen Sie den Hahn einige Zeit laufen. Mindestens bis es eine gleichbleibend kühle Temperatur hat. Um hier nichts zu verschwenden, können Sie das Wasser zum Beispiel auffangen und zum Gießen von Blumen verwenden.

Wasser für Ihr Baby abkochen

In Ihren Leitungen und Wasserhähnen können sich allerdings auch Keime und Krankheitserreger gebildet haben. Damit diese abgetötet werden, sollten Sie das Wasser für Ihr Baby immer abkochen. Im ersten Lebensjahr Ihres Babys sollten Sie das Wasser mindestens zwei bis drei Minuten kochen, da viele Neugeborene empfindlich auf kleinste Mengen von Keimen reagieren und Durchfall bekommen können.

Das funktioniert etwa auf dem Herd besser als im Wasserkocher, denn dieser schaltet sich frühzeitig und automatisch ab. Natürlich können Sie auch hier Energie sparen: Kochen Sie gleich auf Vorrat ab und bewahren Sie das abgekochte Babywasser beispielsweise in einer Thermoskanne auf.

Das Abkochen befreit Ihr Leitungswasser allerdings nicht von einer eventuellen Verunreinigung mit Schwermetallen. Von Region zu Region, oder sogar schon von Brunnen zu Brunnen kann diese Belastung unterschiedlich ausfallen. Sie können bei Ihrem heimischen Wasserversorger nachfragen, wie hoch die Belastung bei Ihnen zu Hause ausfällt oder eine Wasseranalyse durchführen lassen.

Spezielles Babywasser als Alternative

Im Handel ist mittlerweile spezielles Babywasser erhältlich, das frei von Keimen und anderen Schadstoffen ist. Zudem enthält Babywasser weniger Mineralstoffe als herkömmliches Mineralwasser. Das keimfreie Babywasser kann ohne Abkochen verwendet werden. Sie sollten das Wasser nach dem Öffnen möglichst schnell verbrauchen und offene Flaschen im Kühlschrank aufbewahren. Babywasser, das länger als 24 Stunden geöffnet ist, sollte ebenfalls abgekocht werden.

Dem Verbraucher-Magazin "Öko-Test" zufolge, ist die Qualität des käuflichen Babywassers durchgehend sehr gut. Wenn Sie Ihr Leitungswasser nicht verwenden wollen oder können, stellt Babywasser eine sinnvolle Alternative dar. "Öko-Test" weist jedoch darauf hin, dass ein Liter Babywasser in etwa so viel kostet wie hundert Liter Leitungswasser.

Anstelle von Babywasser können Sie auch Mineralwasser verwenden. Dabei sollten Sie aber darauf achten, dass das Produkt Ihrer Wahl mit dem Gütesiegel „Für die Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet“ versehen ist, da dieses Wasser weniger Nitrat und Kohlensäure enthält.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Paperbag-Hosen mit hoher Taille und gerafftem Bund
Trend-Styles bei BAUR
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby > Babynahrung

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe