• Home
  • Leben
  • Familie
  • Baby
  • Definition: Wann ein Baby ein "Frühchen" ist


Nachrichten
Ratgeber-Artikel

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Wann ein Baby ein Frühchen ist

Von dpa, t-online, cch

Aktualisiert am 04.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Frühchen: Auf der Frühchenstation im Evangelischen Krankenhaus in Hamm (Nordrhein-Westfalen).
Frühchen: Auf der Frühchenstation im Evangelischen Krankenhaus in Hamm (Nordrhein-Westfalen). (Quelle: Guido Kirchner/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextBecker gegen Pocher: Gerichtstermin stehtSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Eine normale Schwangerschaft dauert 40 Wochen. Kommt ein Baby bei einer Frühgeburt zur Welt, sind Organe noch nicht vollständig ausgebildet.

Ein Frühchen ist laut Definition ein vor Vollendung der 37. Schwangerschaftswoche (SSW) entbundenes lebendes Baby. Die Überlebenschance von Frühgeborenen und die Aussichten auf ein gesundes Leben hängen von der Schwangerschaftswoche ab. Ein Kind, das vor der 22. Woche geboren wird, gilt als nicht lebensfähig.

Nach 22 bis 23 Wochen steigen die Überlebenschancen von rund zehn auf 50 Prozent an. Andererseits leidet durchschnittlich ein Drittel dieser Kinder an schweren geistigen und körperlichen Behinderungen.

Rund 6 Prozent aller Neugeborenen kommen pro Jahr in Deutschland vor der 37. Schwangerschaftswoche zur Welt. Die Überlebensrate der Frühgeborenen ist kontinuierlich besser geworden. Ein Frühchen braucht je nach Reifegrad intensivmedizinische Betreuung.

"Extrem frühe" und "frühe" Frühgeburt

Ab der 24. SSW steigen die Überlebensraten auf mehr als 60 Prozent an – bleibende Behinderungen sind allerdings möglich. Wird ein Kind vor der 29. SSW entbunden, spricht man von einer "extrem frühen Frühgeburt"; ein Kind, das vor der 34. SSW auf die Welt kommt, ist eine "frühe Frühgeburt".

"Späte Frühgeburt" zwischen 34. und 37. SSW

Von einer "späten Frühgeburt" spricht man, wenn ein Kind zwischen der 34. und 37. Schwangerschaftswoche auf die Welt kommt. Das Geburtsgewicht liegt dann meistens unter 2.500 Gramm. Auch wenn äußerlich nur wenig Unterschiede zu Normalgeborenen bestehen, gelten diese Babys als anfälliger für Infekte und Komplikationen.

Mehrlingsgeburten erfolgen häufig vor dem errechneten Geburtstermin. Bei ihnen ist das Risiko einer Frühgeburt erhöht.

Das wohl leichteste Frühchen

Das leichteste Frühchen, das überlebte, ist vermutlich Emilia aus dem westfälischen Witten. Das Mädchen wurde 2015 nach 26 Wochen Schwangerschaft mit einem Gewicht von 229 Gramm geboren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Die ungewöhnlichsten Vornamen der Welt
Hamm
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website