t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenFamilieBaby

Was ist besser - Wiege oder Stubenwagen für das Baby?


Was ist besser - Wiege oder Stubenwagen für das Baby?

gs (hp)

Aktualisiert am 13.01.2015Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Durch die Rollen lässt sich ein Stubenwagen einfach bewegen.Vergrößern des Bildes
Durch die Rollen lässt sich ein Stubenwagen einfach bewegen. (Quelle: biky/imago-images-bilder)

Für ein neugeborenes Baby ist es von Vorteil, wenn es immer in der Nähe der Eltern ist. Sie können für das Wohnzimmer oder das Arbeitszimmer eine Wiege oder einen Stubenwagen kaufen. Dann bleibt Ihr Baby nicht allein im Schlafzimmer oder im Kinderzimmer. Die Frage, was besser ist, beantworten Sie nach Ihrem persönlichen Bedürfnis. Achten Sie beim Kauf auf die Sicherheit des Mobiliars und auf eine hochwertige Matratze.

Eine Wiege oder einen Stubenwagen können Sie für ein neugeborenes Baby bis zu einem Alter von etwa zwölf bis sechzehn Wochen verwenden. Danach wird das Baby zu agil und benötigt ein Gitterbettchen. Die Entscheidung, was besser ist, ist nicht so einfach zu treffen. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Bereits in den letzten SSW können Sie sich nach einem passenden Modell umsehen. Sie sollten Ihr Baby nur mit einen leichten Decke zudecken und darauf achten, dass es nicht auf dem Bauch schläft.

Der Stubenwagen ist eine mobile Lösung

Ein Stubenwagen ist aus einem leichten Material hergestellt und lässt sich durch die Rollen einfach bewegen. Sie haben die Wahl aus vielen verschiedenen Modellen, die Sie mit einem Himmel oder einer Umrandung versehen können. Ihr Baby schläft auf einer Matratze, die in der Regel beim Kauf enthalten ist.

Die Vorteile des Stubenwagens liegen in seiner leichten Bauart und der Mobilität. Nachteilig ist die starre Bauart. Wiegen können Sie das Baby im Stubenwagen allerdings nicht.

Die klassische Wiege wird fest aufgestellt

Eine klassische Wiege besteht aus Holz. Sie hat halbrunde Kufen und kann wie eine Schaukel bewegt werden. Sie können Ihr Baby in den Schlaf wiegen. Tatsächlich hat die Babywiege eine beruhigende Wirkung auf das Kind. Dies gilt neben der schönen klassischen Optik als Vorteil der Wiege. Auch in der Wiege schläft das Baby auf einer Matratze.

Der Nachteil liegt darin, dass die Wiege schwieriger zu transportieren ist als ein Stubenwagen. Viele Modelle sind aus echtem Holz gefertigt und haben ein entsprechend hohes Gewicht. Einige Wiegen sind mit Griffen ausgestattet, die in die vordere und hintere Wand eingelassen oder ausgeschnitten sind. Ein Transport ist auf diese Weise möglich. Sie müssen jedoch zu zweit sei, wenn Sie die Wiege tragen möchten.

Was besser ist, entscheidet der persönliche Bedarf

Eine allgemeingültige Empfehlung, ob eine Wiege oder ein Stubenwagen als bessere Alternative gilt, gibt es nicht. Sie sollten die beschriebenen Vorteile und Nachteile gegeneinander abwägen und eine individuelle Entscheidung treffen.

Ein Stubenwagen ist sehr empfehlenswert, wenn Sie in einer großen Wohnung oder in einem Haus leben und Ihr Baby immer in Ihrer Nähe haben möchten. Eine Wiege eignet sich eher zum Aufstellen im Schlafzimmer. Man nutzt sie in der Regel bis zum vierten Lebensmonat. Danach benötigen Sie ein Gitterbettchen, weil das Baby zu agil wird. Natürlich ist es möglich, eine Wiege im Wohnzimmer oder im Arbeitszimmer als Beistellbett aufzustellen. Sie kann jedoch nicht so einfach transportiert werden wie ein Stubenwagen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website