Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit >

Weltspieltag 2019: Erinnern Sie sich noch an diese Spiele aus der Kindheit?

Hüpfkästchen, Klingelstreich, Gummitwist  

Erinnern Sie sich noch an diese Spiele aus der Kindheit?

28.05.2019, 12:24 Uhr | cch , t-online.de

Weltspieltag 2019: Erinnern Sie sich noch an diese Spiele aus der Kindheit?. Himmel und Hölle: Dieses Spiel ist auf Schulhöfen besonders beliebt. (Quelle: Getty Images/Kontrec)

Himmel und Hölle: Dieses Spiel ist auf Schulhöfen besonders beliebt. (Quelle: Kontrec/Getty Images)

Ach, war das schön früher als Kind draußen zu toben, zu rennen, sich zu verstecken. Anlässlich des Weltspieltags (28. Mai) erinnern wir uns zurück an unsere liebsten Spiele von damals.

Murmeln

Mit den kleinen Glaskugeln konnten wir uns stundenlang beschäftigen – meistens hatten wir aber nur eine Schulpause lang Zeit dafür. Da wurde geschnippt, geschoben und getuppt. Murmeln, auch Klicker oder Bucker genannt, sind übrigens in der ganzen Welt verbreitet.

Murmeln: Beim Schnippen wird die Kugel mit Zeige- oder Mittelfinger weggeschnippt. (Quelle: Getty Images/Yamtono_Sardi)Murmeln: Beim Schnippen wird die Kugel mit Zeige- oder Mittelfinger weggeschnippt. (Quelle: Yamtono_Sardi/Getty Images)



Gummitwist

Draufspringen, drüberspringen, das Gummiband mit den Füßen kreuzen – So manches Mal haben wir uns bei diesem Spiel ganz schön verheddert. Trotzdem haben wir es immer und immer wieder gespielt. Wenn die Freundinnen gerade keine Zeit hatten, mussten auch mal Stuhlbeine herhalten, zwischen denen wir das Gummiband spannten.


Klingelstreiche

Beim Draußenspielen wurde es nie langweilig. Für ein wenig Adrenalin sorgte dieser Klassiker, der bei Nachbarn nicht gerade beliebt war. Wir klingelten irgendwo und rannten dann so schnell es nur ging weg.

Klingeln und rennen: Bei Klingelstreichen galt es, schnell zu sein, um nicht erwischt zu werden. (Quelle: Getty Images/LumineImages)Klingeln und rennen: Bei Klingelstreichen galt es, schnell zu sein, um nicht erwischt zu werden. (Quelle: LumineImages/Getty Images)


Plumpsack

Plumpsack ist auch unter den Namen "Faules Ei" und "Ente, Ente, Gans" bekannt. Dabei stehen oder sitzen die Mitspieler im Kreis. Der Plumpsack läuft um sie herum und legt irgendwann hinter dem Rücken eines Mitspielers ein Säckchen, Tuch oder einen anderen Gegenstand ab. Dieser Mitspieler muss den Plumpsack dann fangen. Unsere Freunde haben es immer wieder nicht gemerkt, dass hinter ihnen das Säckchen lag – ein Spaß!

Kinder sitzen im Kreis: Bei dem Spiel "Faules Ei" müssen die Mitspieler aufmerksam und schnell sein. (Quelle: Getty Images/ideabug)Kinder sitzen im Kreis: Bei dem Spiel "Faules Ei" müssen die Mitspieler aufmerksam und schnell sein. (Quelle: ideabug/Getty Images)



Topfschlagen

"Kalt, kalt, warm, warm, heiß, heiß, heeeeeiß!" Kein Kindergeburtstag ohne Topfschlagen. Mit verbundenen Augen und einem Kochlöffel suchte jedes Kind nach einem Topf, unter dem der Preis versteckt war.


Räuber und Gendarme

Das Spiel ist eine Mischung aus Fangen und Verstecken. Am liebsten haben wir es im Wald gespielt.

Rennende Kinder: Schnell sein müssen Kinder bei dem Spiel "Räuber und Gendarme". (Quelle: Getty Images/FatCamera)Rennende Kinder: Schnell sein müssen Kinder bei dem Spiel "Räuber und Gendarme". (Quelle: FatCamera/Getty Images)



Himmel und Hölle

Früher gab es wohl keinen Schulhof ohne ein Hüpfkästchenfeld. Spaß gemacht hat nicht nur das Hüpfen, sondern auch das Aufzeichnen der Felder mit bunter Kreide.

Himmel und Hölle: Dieses Spiel ist auf Schulhöfen besonders beliebt. (Quelle: Getty Images/Kontrec)Himmel und Hölle: Dieses Spiel ist auf Schulhöfen besonders beliebt. (Quelle: Kontrec/Getty Images)



Seilspringen

Wir sind allein gesprungen, zu zweit, dritt oder – wenn das Seil lang genug war – mit fast der ganzen Schulkasse. Bei der Variante für Fortgeschrittene gab es ein zweites Seil und wir mussten ganz schön schnell hüpfen, um uns nicht in einem von beiden zu verheddern.

Seilchenspringen: Dieses Spiel war nicht nur im Garten, sondern auch auf dem Schulhof sehr beliebt. (Quelle: Getty Images/SerrNovik)Seilchenspringen: Dieses Spiel war nicht nur im Garten, sondern auch auf dem Schulhof sehr beliebt. (Quelle: SerrNovik/Getty Images)



Klatschreime

"Bei Müllers hat's gebrannt, brannt, brannt. Da bin ich hingerannt, rannt, rannt.
Da stand ein Polizist, zist, zist. Der schrieb mich auf die List, List, List." Klatschspiele machten viel Spaß – und ganz nebenbei haben wir damit auch Motorik und Gedächtnis trainiert.

Ein Geschwisterpaar klatscht in die Hände: "Bei Müllers hat's gebrannt" ist der Klassiker unter den Klatschreimen. (Quelle: Getty Images/AzmanJaka)Ein Geschwisterpaar klatscht in die Hände: "Bei Müllers hat's gebrannt" ist der Klassiker unter den Klatschreimen. (Quelle: AzmanJaka/Getty Images)





Schnitzeljagd

Kreidepfeile auf der Straße haben uns quer durch die (Klein-)Stadt gelotst und am Ende wartete eine Schatzkiste mit Preisen auf uns. Heutzutage wird das Ganze eher mit GPS-Gerät oder Smartphone gespielt.


Welches Spiel haben Sie als Kind am liebsten gespielt?

Verwendete Quellen:
  • eigene Recherchen

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit

shopping-portal