Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit >

Jean-Claude Juncker: Zeitumstellung bis 2019 abschaffen – Experten warnen

Übereilt getroffen?  

Experte kritisiert Entscheidung zur Zeitumstellung

13.09.2018, 12:38 Uhr | dpa

EU-Chef Juncker verkündet das Ende der Zeitumstellung (Screenshot: Reuters)
Juncker: "Zeitumstellung gehört abgeschafft"

In seiner wohl letzten Regierungserklärung forderte der EU-Kommissionschef unter anderem die Abschaffung der Zeitumstellung sowie die Lösung des Problems der Flüchtlingsverteilung.

Zeitumstellung: EU-Chef Juncker hatte zuletzt Klartext im Parlament gesprochen. (Quelle: Reuters)


Plötzlich soll es ganz schnell gehen: Schon 2019 soll Schluss sein mit der Zeitumstellung. Ein Experte kritisiert die Entscheidung als übereilt und kritisiert die Art der Entscheidungsfindung.

EU-Politiker werden für ihren Umgang mit der Befragung zur Zeitumstellung aus der Wissenschaft kritisiert. Die EU-weite Online-Umfrage sei immer als "Suche nach dem Meinungsbild" beschrieben worden und nicht als irgendwie bindend, sagte Andreas Bauch von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig. Er reagierte damit auf Kommissionschef Jean-Claude Juncker, der im Straßburger EU-Parlament das Ende der Zeitumstellung gefordert und dabei aufs Tempo gedrückt hatte.

"Wenn in Braunschweig die Straßenbahn um zwei Kilometer verlängert werden soll, befragt man die Bürger, und es bedarf eines Quorums, damit die Entscheidung ein Gewicht bekommt", sagte der Wissenschaftler. "Soll das in der EU nicht gelten?", fragte er mit Verweis darauf, dass weniger als ein Prozent der EU-Bürger an der Umfrage teilnahmen.

Viele Uhren werden sich weiter umstellen

Der Leiter der Arbeitsgruppe Zeitübertragung betonte, dass jeder Beschluss von der PTB technisch ohne Probleme und ohne nennenswerten Aufwand umgesetzt werden könne. Die Behörde betreibt mehrere Atomuhren und ist in Deutschland mit der Verbreitung der gesetzlichen Zeit beauftragt.

Für den Fall, dass 2019 letztmalig an der Uhr gedreht werden sollte, gibt der Zeitexperte eines zu bedenken. Dem Physiker zufolge werden dann dennoch am letzten Sonntag des Monats März 2020 Zehntausende Zeitschaltuhren auf Sommerzeit umschalten. Damit meint er Geräte, die nicht per Funk gesteuert werden. Etliche Hersteller hätten die Sommerzeit nämlich "fest verdrahtet".

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Klingt wie eine Legende: Teufels beliebteste Speaker
jetzt die Ultima 40 Serie entdecken
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018