Sie sind hier: Home > Leben >

Verbraucherschutz: Ben & Jerry's verwendet künstliche Zusatzstoffe

Verbraucherschutz  

Ben & Jerry's Eiscreme enthält künstliche Zusatzstoffe

29.09.2010, 11:34 Uhr | dpa-AFX

Verbraucherschutz: Ben & Jerry's verwendet künstliche Zusatzstoffe. Verbraucherschutz: Zusatzstoffe in Ben & Jerry's Eis. (Foto: Archiv)

Verbraucherschutz: Zusatzstoffe in Ben & Jerry's Eis. (Foto: Archiv)

Die US-Eismarke Ben & Jerry's verspricht nicht länger, dass ihre ungewöhnlichen Kreationen aus "komplett natürlichen" Zutaten hergestellt werden. Auf Druck der US-Verbraucherschutzorganisation CSPI entfernt die zu Unilever gehörende Marke den Zusatz "all natural" von ihren Eispackungen.



Maissirup statt Zucker

CSPI hatte nach Angaben der "Financial Times" moniert, dass bei 48 von 53 Sorten künstliche Zutaten verwendet würden. So würde Schokoladeneis statt mit Zucker mit Maissirup zubereitet. Er ist in den USA weit verbreitet. Die künstlichen Zusatzstoffe fänden sich auch in den Erfolgssorten "Chubby Hubby", "Dublin Mudslide" und "Cherry Garcia".

Ungewöhnliche Kreationen mit Zusatzstoffen

Ben & Jerry's ist in den USA sehr erfolgreich und wird auch zunehmend in Deutschland gekauft. Markenzeichen sind die bunten Becher und ungewöhnlichen Namensschöpfungen wie "New York Super Fudge Chunk" für ein Schokoladeneis mit Schokoladenstückchen, Pecannüssen, Walnüssen und schokoladenüberzogenen Mandeln.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal