Sie sind hier: Home > Leben >

Was ist eigentlich CO2? Antworten auf zehn wichtige Fragen

Weltweiter Klimastreik  

Was ist eigentlich CO2? Antworten auf zehn wichtige Fragen

Von Sandra Simonsen

23.09.2019, 13:39 Uhr
Was ist eigentlich CO2? Antworten auf zehn wichtige Fragen . CO2-Ausstoß: Die Energiewirtschaft verursacht den größten Anteil.  (Quelle: Getty Images/Drbouz)

CO2-Ausstoß: Die Energiewirtschaft verursacht den größten Anteil. (Quelle: Drbouz/Getty Images)

Weltweit gibt es Klimastreiks, alles dreht sich um den CO2-Ausstoß. Doch wissen Sie, wie viel CO2 eigentlich in unserer Luft ist? Oder wer Steuern zahlen muss? Wir beantworten zehn wichtige Fragen zum Thema. 

Auf der ganzen Welt wird seit Jahren – und seit Monaten besonders intensiv  – über den Klimawandel diskutiert. Dabei ist immer wieder die Rede von Kohlendioxid. Wir erklären, was es damit auf sich hat. 

1. Was ist CO2?

CO2 ist der chemischen Formel nach Kohlendioxid und besteht aus einem Kohlenstoff- und zwei Sauerstoffatomen. Das Gas ist nicht sichtbar oder brennbar, es riecht auch nicht und gilt als ungiftig. Kohlendioxid ist ein natürlicher Bestandteil der Luft.

2. Wie entsteht CO2?

CO2 kommt auf natürliche Weise in der Erdatmosphäre vor. Es ist ein Nebenprodukt der Zellatmung vieler Lebewesen und entsteht außerdem bei der Verbrennung von fossilen Brennstoffen wie Holz, Kohle, Öl und Gas. Zerfällt ein toter Organismus, setzt er ebenfalls CO2 frei. Es ist außerdem in Vulkangasen enthalten. 

3. Wie viel CO2 ist in der Luft?

Weltweit lag die Kohlendioxid-Konzentration im Jahr 2018 bei 407,38 Parts per Million (ppm). Das bedeutet 407,38 Moleküle Kohlendioxid kommen auf eine Million Moleküle trockener Luft.

In Deutschland ist die Konzentration mit rund 408,8 ppm (2018 auf der Zugspitze) etwas höher als im weltweiten Schnitt. Zu vorindustrieller Zeit lag der Wert bei etwa 280 ppm. Das bedeutet umgerechnet, dass rund 0,04 Prozent der Atmosphäre aus CO2 bestehen. 

Insgesamt ist CO2 also nur ein sehr kleiner Bestandteil der Luft – zu 99 Prozent besteht sie aus Stickstoff und Sauerstoff. Trotzdem hat CO2 einen großen Einfluss auf das Klima. 

4. Ist CO2 schwerer als Luft?

Luft ist ein Gasgemisch, von dem CO2 ein kleiner Bestandteil ist. Wird das Gasgemisch jedoch mit reinem CO2 verglichen, ist Kohlendioxid um etwa 50 Prozent dichter und damit schwerer.

Luft ist aber keine stehende Masse, weshalb das Kohlendioxid wegen seiner Dichte nicht nach unten sinkt. Durch Wind, Nebel, Wärme und Kälte ist unsere Luft immer in Bewegung und die schwereren CO2 Teilchen haben keine Möglichkeit, sich am Boden abzusetzen. 

5. Ist CO2 ein Treibhausgas?

Ja, CO2 zählt neben Methan, Lachgas oder sogenannten F-Gasen sogar zu den bedeutendsten Treibhausgasen. Die Treibhausgase haben alle eine unterschiedliche Wirkung auf das Klima. 

Als Treibhausgas werden solche Gase bezeichnet, die die Wärme, die von der Erde abgegeben wird, binden und wieder auf die Erde zurückstrahlen. So entsteht der Treibhauseffekt, der unser Klima definiert und überhaupt erst ermöglicht, dass es Leben auf der Erde gibt. Gibt es aber zu viele dieser Treibhausgase, wird zu viel Wärme wieder zurückgestrahlt und das Klima wandelt sich.  

6. Wie beeinflusst CO2 das Klima?

Im Gegensatz zu vielen anderen Stoffen baut sich CO2 in der Atmosphäre nicht von selbst ab. Es wird entweder durch Gewässer gespeichert oder durch Grünpflanzen mit der Photosynthese abgebaut. Bei der Photosynthese wird CO2 in Glucose als Nährstoff für alle Organismen und Sauerstoff umgewandelt. 

Dadurch, dass gleichzeitig mehr CO2 produziert wird und immer mehr Wälder gerodet werden, entsteht ein Ungleichgewicht und der CO2-Anteil in der Atmosphäre steigt stetig an. Der Treibhauseffekt wird auf diese Weise verstärkt und immer mehr Wärme wird an die Erde zurückgestrahlt. Dadurch schmelzen die Polkappen, der Meeresspiegel steigt und das Klima verändert sich. 

7. Wie viel CO2 produziert ein Mensch?

Je nach Körpergewicht und Größe sowie Aktivität atmet ein Mensch zwischen 168 und 2.040 Kilogramm CO2 pro Jahr aus. In unserer Atemluft sind etwa vier Prozent CO2. Die großen Unterschiede entstehen durch Ruhe und körperliche Belastung. 

Hinzu kommt natürlich der individuelle Ausstoß beim Autofahren, Heizen oder durch das allgemeine Konsumverhalten. Um den eigenen CO2-Ausstoß genau ausrechnen zu können, hat das Umweltbundesamt einen CO2-Rechner erstellt. In wenigen Schritten kann der einzelne dort sein CO2-Profil berechnen lassen. 

8. Was verursacht das meiste CO2?

Den mit Abstand größten Anteil an CO2 verursacht in Deutschland die Energiewirtschaft mit rund 300 Millionen Tonnen CO2 jährlich.

Grafik: Entwicklung der Treibhausgasemissionen seit 1990Grafik: Entwicklung der Treibhausgasemissionen seit 1990

Recht nah beieinander liegen dahinter mit jeweils rund 100 Millionen Tonnen verarbeitendes Gewerbe, Verkehr und Haushalt und Kleinverbraucher. 

9. Wie viel CO2 bindet ein Baum?

Bei der Photosynthese ziehen Bäume Kohlenstoff aus der Atmosphäre und binden es im Holz. Ein Kubikmeter Buchenholz kann so beispielsweise etwa 340 Kilogramm Kohlenstoff binden. Das entspricht etwa 1,25 Tonnen Kohlendioxid, das der Baum der Luft entzieht.

Das Bundesinformationszentrum für Landwirtschaft hat beispielsweise berechnet, wie viele Bäume zum Ausgleich eines Familienurlaubs benötigt werden: 

Zum Ausgleich des CO2-Ausstoßes bei einer Familienreise von Frankfurt auf die Malediven werden demnach etwa 14.400 Quadratmeter Buchenwald benötigt. Bei der sogenannten Senkenwirkung der Wälder geht es deshalb nicht so sehr um den bereits im Holz gebundenen Kohlenstoff, sondern mehr um die Menge Kohlendioxid, die neu hinzukommt und von Bäumen verarbeitet werden kann. 

10. Wer zahlt eine CO2 Steuer?

Durch die CO2 Steuer soll der Kohlendioxid-Ausstoß verringert werden. In Deutschland gibt es bisher jedoch noch keine solche Steuer. Es gibt aber seit 2005 den europäischen Zertifikatehandel. Der Handel basiert darauf, dass Fabriken für ihre Anlagen Zertifikate kaufen müssen, um ihre CO2-Emissionen auszugleichen. Je mehr CO2 sie verbrauchen, desto mehr Kosten entstehen den Unternehmen. 

Mit dem neuen Klimapaket wurde zwar keine CO2-Steuer, dafür aber ein CO2-Preis eingeführt. Diesel, Heizöl und Erdgas sollen dadurch ab 2021 verteuert werden. Zunächst sollen die Preise um drei Cent je Liter, bis 2026 schließlich um 9 bis 15 Cent je Liter steigen. Umgekehrt soll es Entlastung beim Strompreis geben. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal