t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeLebenReisenDeutschland

Sommer 2024: Nord- und Ostseeinseln Preisvergleich | Schönste Strände


Ausblick auf 2024
So teuer wird Urlaub auf den Nord- und Ostseeinseln

Von t-online, sms

25.10.2023Lesedauer: 2 Min.
Urlauber am Strand von Sylt: Vor allem im Sommer ist die Nordseeinsel ein beliebtes Reiseziel.Vergrößern des BildesUrlauber am Strand von Sylt: Vor allem im Sommer ist die Nordseeinsel ein beliebtes Reiseziel. (Quelle: Chris Emil Janßen/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Wer jetzt schon den Sommerurlaub 2024 plant, wird vor allem von den Preisen überrascht sein. Der Trend für die deutschen Nord- und Ostseeinseln.

Die deutschen Nord- und Ostseeinseln sind jedes Jahr wieder beliebte Sommerreiseziele. Deshalb hat sich der Ferienwohnungsanbieter Travanto ebendiese Inseln angeschaut und sowohl die Beliebtheit der Strände als auch die Übernachtungspreise und die Sonnentage verglichen und die Inseln herausgesucht, auf denen es noch die meisten verfügbaren Unterkünfte gibt.

Hier gibt es noch die meisten freien Unterkünfte im Sommer 2024

Sie dachten, Sie sind jetzt noch zu früh dran, um nach Unterkünften für Sommer 2024 zu suchen? Dann sollten Sie sich jetzt besser beeilen: Nur noch maximal 64 Prozent der sofort buchbaren Ferienunterkünfte sind laut Travanto für die Monate Juni bis August 2024 verfügbar.

Die meisten freien Unterkünfte gibt es demnach auf Poel: Auf der Ostseeinsel sind noch 64 Prozent der Unterkünfte buchbar. Es folgen Sylt und Rügen mit 60 und 59 Prozent freien Unterkünften.

Knapp wird es schon jetzt auf Fehmarn und Amrum, wo je nur noch 43 Prozent der Unterkünfte verfügbar sind. Es folgen Föhr mit 48 Prozent und Norderney mit 52 Prozent freien Ferienunterkünften.

Wo wird der Sommerurlaub 2024 besonders teuer?

Die Experten haben jedoch nicht nur die Verfügbarkeiten, sondern auch die Preise verglichen. Hier zeigt sich ein anderes Bild: Denn auch, wenn es auf Fehmarn aktuell nur noch wenige verfügbare Unterkünfte gibt, finden sich dort aktuell die günstigsten Angebote.

Eine Woche Sommerurlaub für vier Personen kostet demnach im Median auf Fehmarn 928 Euro, ähnlich günstig ist es auch auf Poel mit einem Medianpreis von 989 Euro pro Woche. Und auch auf Usedom ist es mit 1.128 Euro für vier Personen je Woche noch vergleichsweise günstig.

Richtig teuer wird es im kommenden Sommer hingegen auf Sylt: Vier Personen zahlen hier im Median für einen einwöchigen Sommerurlaub 1.617 Euro. Auf Platz 2 landet Norderney mit 1.500 Euro und knapp dahinter Amrum mit 1.461 Euro.

Die schönsten Strände, die meiste Sonne: Diese deutsche Insel liegt vorn

Nicht nur Verfügbarkeit und Preise spielen in der Auswertung eine Rolle, die Experten haben sich auch angeschaut, wo es die schönsten Strände und die meisten Sonnenstunden gibt. Ganz vorn liegt diesmal Amrum.

Während die Ostseeinseln mit flachen Stränden, Steilküsten und kleinen Buchten begeistern, locken an der Nordsee weite Sandstrände und Watt. Die Google-Bewertungen zeigen allerdings: Die Nordseeinsel Amrum hat mit dem Strand von Norddorf den schönsten Strand.

Es folgen Föhr mit dem Utersum Strand und Sylt mit dem Weststrand. An der Ostsee können der Strand Koserow auf Usedom und der Strand Nordufer auf Rügen besonders überzeugen.

Methodik

Untersucht wurden Unterkünfte, die auf "travanto.de" sofort buchbar sind. In den Vergleich einbezogen wurden alle deutschen Inseln, für die am 23.10.2023 noch ein Angebot von durchschnittlich mindestens 100 verfügbaren Unterkünften pro Woche in den Sommermonaten (Anfang Juni bis Ende August) vorliegt.

Eine Unterkunft gilt als verfügbar, wenn in der betrachteten Woche eine Anreise mit mindestens drei Übernachtungen möglich ist. Die Medianpreise wurden für vier Personen mit sieben Übernachtungen ermittelt und beziehen sich nur auf verfügbare Unterkünfte.

Das Ranking der Strände basiert auf den Google-Bewertungen der Strände (Stand 23.10.2023) mit den pro Insel besten durchschnittlichen Bewertungen. Es wurden nur Strände mit mindestens 100 Rezensionen berücksichtigt. Die Sonnenstunden basieren auf den Durchschnittswerten von Juni bis August laut World Weather Online.

Und wo können Sie den Strand am besten nutzen? Bei den Sonnenstunden haben schließlich tatsächlich die Ostseeinseln die Nase vorn: Rügen schafft es mit durchschnittlich 186 Sonnenstunden je Sommermonat auf Platz 1, dicht gefolgt von Usedom mit 185 Sonnenstunden und Fehmarn mit 178 Sonnenstunden. In der Nordsee gibt es die meiste Sonne auf Sylt und Amrum mit durchschnittlich 164 Sonnenstunden.

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung Travanto: "Deutsche Inseln im Fokus: Ein Vergleich für den Sommer 2024"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website