Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisen in der Corona-Krise >

Urlaub in Kroatien: Coronavirus – das sollten Sie bei einer Einreise beachten

Beliebtes Urlaubsziel  

Das sollten Sie bei einem Urlaub in Kroatien beachten

Von Manfred Schäfer, Sandra Simonsen

05.08.2020, 14:13 Uhr
Urlaub in Kroatien: Coronavirus – das sollten Sie bei einer Einreise beachten. Altstadt und Weltkulturerbe Dubrovnik: Das beliebte Reiseziel können Touristen seit Ende Mai wieder besuchen. (Quelle: imageBroker/Günter Flegar)

Altstadt und Weltkulturerbe Dubrovnik: Das beliebte Reiseziel können Touristen seit Ende Mai wieder besuchen. (Quelle: imageBroker/Günter Flegar)

Kroatien hatte bisher vergleichsweise wenige Corona-Infektionen. Jetzt steigen die Zahlen an. Trotzdem dürfen Urlauber einreisen. Welche Probleme könnten dabei auf Sie zukommen?

Wegen der guten epidemiologischen Situation in Kroatien hatte das Land seine Grenzen bereits im Juni wieder für Touristen geöffnet. Aktuell gibt es vor allem in den Nachbarländern wieder steigende Coronavirus-Fälle. Die epidemiologische Lage in Kroatien selbst ist leicht steigend. Das Robert Koch-Institut meldet Anfang August ein erhöhtes Infektionsaufkommen mit regionalen Schwerpunkten in der Hauptstadt Zagreb, Slawonien und der Gespanschaft Split-Dalmatien. In Kroatien gelten überwiegend die gleichen Schutz- und Hygienemaßnahmen wie in Deutschland.

Im Gegensatz zu den Nachbarländern Serbien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Albanien und Nordmazedonien hat das Auswärtige Amt wegen der besseren Corona-Lage für Kroatien keine Reisewarnung ausgegeben.

Welche Regeln jetzt für Touristen gelten und was Sie bei Ihrer Reiose nach Kroatien beachten sollten.

Wer kann nach Kroatien einreisen?

Eine Urlaubsreise nach Kroatien ist für alle Touristen aus der Europäischen Union bereits seit Ende Mai wieder möglich. Zuvor konnten bereits alle Immobilien- und Bootsbesitzer in Kroatien einreisen, wenn sie ihren Besitz nachweisen konnten. 

Wie können Sie nach Kroatien reisen?

Bei der Einreise werden Ihre Kontaktdaten für die Dauer Ihres Aufenthalts in Kroatien registriert. Damit Sie an der Grenze oder auf dem Flughafen nicht zu lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen, wird empfohlen, die Registrierung vorab online vorzunehmen. 

Anfang Juli ist auch der internationale Flugverkehr wieder mit regelmäßigen Verbindungen nach Kroatien gestartet. Die Fluggesellschaft Croatia Airlines hatte bereits am 28. Mai die Verbindung zwischen Zagreb und Frankfurt wieder aufgenommen. Weitere Airlines wie Lufthansa und Eurowings oder Reiseveranstalter fliegen seit Juni wieder nach Kroatien.

Kroatien rechnet im Laufe des Sommers vor allem mit Touristen, die mit dem Auto einreisen können. Die Durchfahrt durch Österreich und Slowenien ist frei. Neben Ungarn, Österreich und Tschechien sind dies vor allem deutsche Gäste, die den größten Markt ausländischer Touristen in Kroatien stellen. Über 500.000 Deutsche sind im Juli nach Kroatien gereist, was ca. 25 Prozent aller Gäste aus dem Ausland ausmacht. 

Was hat in Kroatien jetzt wieder geöffnet?

Nicht nur die Gastronomie hat wieder geöffnet. Auch die Strände, Schwimmbäder, National- und Naturparks sind wieder offen. Auch touristische Attraktionen wie die Stadtmauer von Dubrovnik können wieder besucht werden. 

Darüber hinaus haben die öffentlichen Verkehrsmittel und Fähren ihren Regelbetrieb wieder aufgenommen. Neu ist, dass man all diese Orte und Plätze nur besuchen kann, wenn sich die Besucher an die vorgegebenen Corona-Verhaltensregeln halten.

Welche Einschränkungen erwarten Kroatien-Urlauber?

Außerhalb Ihrer Unterkunft sollten Sie immer einen Mund-Nasen-Schutz tragen, mindestens 1,5 Meter Abstand zu Dritten halten und sich regelmäßig die Hände waschen. Wie auch in Deutschland sollten Sie soziale Kontakte reduzieren. Seit Ende Juni gilt auch in Kroatien eine Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln. 

Welche Probleme könnten durch höhere Infektionszahlen entstehen?

Sollte das Infektionsgeschehen auf den kroatischen Inseln ansteigen, müssen Reisende laut dem Auswärtigen Amt damit rechnen, dass Brücken- und Fährverbindungen kurzfristig unterbrochen werden, und ein Verlassen oder Betreten der Inseln nicht mehr möglich ist. Bei einem Urlaub auf den kroatischen Inseln sollten Sie also einkalkulieren, dass Sie möglicherweise nicht wie geplant ein- oder abreisen können. 

Der Direktor der Kroatischen Zentrale für Tourismus, Romeo Draghicchio, beruhigt dagegen Urlauber: "Eigentlich gibt es keine Pläne die Fährverbindungen zu den Inseln zu unterbrechen", betont er. "Die Fährgesellschaft Jadrolinija, sowie die anderen auch, werden in der Sommerzeit die Verbindungen zu den Inseln aufrecht erhalten." Theoretisch bestehe eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass die Verbindungen wegen eines Sturms unterbrochen werden könnten als wegen der Coronafälle auf den Inseln.

Wie hoch sind die aktuellen Infektionszahlen?

Bisher (Stand: 5. August) gab es laut Johns Hopkins University rund 5.318 bestätigte Coronavirus-Infektionen in Kroatien. 154 Menschen starben an Covid-19, mehr als 4.500 sind mittlerweile genesen. 647 aktive Corona-Fälle gibt es noch in dem Urlaubsland. 

Regionale Schwerpunkte sind bisher die Hauptstadt und das Umland von Zagreb, Slawonien sowie Split-Dalmatien. 

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Kroatische Zentrale für Tourismus
  • Auswärtiges Amt
  • Johns Hopkins University
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal