Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Kreuzfahrten >

Gegen Müll: Reedereien verzichten auf Plastikstrohhalme

"Wir müssen jetzt handeln"  

Reedereien verzichten auf Plastikstrohhalme

03.05.2018, 17:24 Uhr | dpa-tmn

Gegen Müll: Reedereien verzichten auf Plastikstrohhalme. Menschen essen auf einem Schiff am Tisch (Quelle: Getty Images/Creatas)

Dinner an Bord – aber ohne Plastik: Zwei Kreuzfahrtreedereien möchten nun etwas gegen Müll tun. (Quelle: Creatas/Getty Images)

Zwei Kreuzfahrtreedereien wollen die Menge an Plastikabfällen an Bord reduzieren. Hurtigruten hat angekündigt, ab dem 2. Juli 2018 auf allen Schiffen auf Strohhalme, Rührstäbchen, Becher und weitere Artikel aus Plastik zu verzichten.

"Wir sind täglich Zeuge der Plastikverschmutzung und müssen jetzt handeln", sagt Hurtigruten-Chef Daniel Skjeldam zu diesem Schritt. Auch Royal Caribbean will auf seinem neuen Kreuzfahrtschiff "Symphony of the Seas" auf Plastikstrohhalme und Rührstäbchen verzichten. Während bei Hurtigruten stattdessen Strohhalme aus Metall zum Einsatz kommen sollen, setzt Royal Caribbean auf Modelle aus Papier.

Tui Cruises bietet Plastikstrohhalme seit 2016 nicht mehr standardmäßig zu jedem Getränk an, sondern nur noch zu Cocktails und Longdrinks sowie auf Wunsch.

Verwendete Quellen:
  • dpa/tmn

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal