• Home
  • Themen
  • Royal Caribbean


Royal Caribbean

Royal Caribbean

Aida und Tui Cruises: Die beliebten Kreuzfahrtanbieter im Vergleich

Vor der Corona-Pandemie erreichte der deutsche Kreuzfahrtmarkt einen Rekordwert mit mehr als 2,9 Millionen Passagieren. Besonders begehrt sind Reisen mit Aida und Tui Cruises. Doch was haben sie zu bieten?

Die AIDAcosma auf hoher See: Das neueste Schiff der AIDA-Flotte begeistert unter anderem mit seinem Infinitypool.
Von Catharina Liesenberg

Aller guten Dinge sind drei: Die Coronajahre 2020 und 2021 haben Kreuzfahrtfans und Reedereien zweimal einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Nun plant die Kreuzfahrtindustrie zum dritten Mal ein Comeback.

Kreuzfahrtschiff im Kieler Hafen: FĂŒr die Kreuzfahrtbranche beginnt eine neue Saison.

Das grĂ¶ĂŸte Kreuzfahrtschiff der Welt, "Wonder of the Seas", ist ausgelaufen. Der Luxusliner hat den Hafen von Saint-Nazaire verlassen – und nimmt nun zunĂ€chst Kurs auf Marseille.

"Wonder of the Seas": Das Kreuzfahrtschiff soll im MĂ€rz seine Jungfernfahrt absolvieren.
Symbolbild fĂŒr ein Video

Die Pandemie hat Kreuzfahrten nahezu zum Stillstand gebracht – und auch die Premieren einiger neuer Schiffe verzögert. Wann kommen die Neubauten? Das sagen die Reedereien.

Neue Kreuzfahrtschiffe: Die "Enchanted Princess" von Princess Cruises hĂ€tte schon 2020 mit Passagieren an Bord aufbrechen sollen – nun wird es 2021.

Schiffe stehen unter QuarantĂ€ne, Kreuzfahrtriesen dĂŒrfen nicht mehr anlegen, Reedereien streichen Routen: Wir haben Experten gefragt, wie riskant jetzt Kreuzfahrten sind.

Das beleuchtete Kreuzfahrtschiff Mein Schiff 6: Die Reederei Tui Cruises hat wegen der Corona-Epidemie bereits sieben Kreuzfahrten abgesagt.

Sie werden immer beliebter: Kreuzfahrten. Falls Sie noch ĂŒberlegen, ob eine mehrtĂ€gige Schiffsreise wirklich der richtige Urlaub fĂŒr Sie ist: Diese zehn Routen eignen sich fĂŒr die allererste Reise auf einem Kreuzer. 

WarnemĂŒnde: Auf der "AIDAmar" können Urlauber von der deutschen Ostsee aus Fjorde in Norwegen entdecken.
Symbolbild fĂŒr ein Video

FĂŒr ein möglichst spektakulĂ€res Foto setzte eine Frau an Bord eines Kreuzfahrtschiffes ihr Leben aufs Spiel. Jetzt reagiert die Reederei. Die Passagierin darf nie wieder auf eines der Schiffe.

Das Kreuzfahrtschiff "Allure of the Seas": Die Frau musste das Schiff in Falmouth auf Jamaika verlassen. (Archivbild)

Zwei Kreuzfahrtreedereien wollen die Menge an PlastikabfÀllen an Bord reduzieren. Hurtigruten will ab dem 2. Juli auf allen Schiffen auf Strohhalme und weitere Artikel aus Plastik verzichten.

Menschen essen auf einem Schiff am Tisch

Wasserrutschen mit freiem Fall, ein echter Birkenwald an Bord und Barbie-Kabinen - und das alles mit niedrigeren Preisen.

Auf der "Norwegian Breakaway" können Passagiere im Wasserrutschenparadies den freien Fall ausprobieren.
Hans-Werner Rodrian, SRT

Zu den Dingen, die Urlauber auf einem Kreuzfahrtschiff ganz sicher nicht sehen möchten, gehören unter anderem verdrecktes Geschirr mit den Resten der letzten Speise, tote und lebendige Fruchtfliegen am Buffet und ArbeitsflĂ€chen in der KombĂŒse, die ewig n


Fiel bei der Gesundheits-Inspektion durch: Die Monarch of the Seas
A. JĂ€ger

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website