• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Reisetipps
  • Pauschalreisen
  • Reisepreise für die Kanaren explodieren


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextG7-Foto ohne Scholz: Söder äußert sichSymbolbild für einen TextFC Bayern gibt Manés Nummer bekanntSymbolbild für einen TextRussland droht ZahlungsausfallSymbolbild für einen TextTV-Star wird zweimal wiederbelebtSymbolbild für ein VideoG7: Warum schon wieder in Bayern?Symbolbild für einen TextTürkei: 200 Festnahmen bei "Pride Parade"Symbolbild für einen TextPutin holt übergewichtigen GeneralSymbolbild für einen TextTribüne bei Stierkampf stürzt ein – ToteSymbolbild für einen Text"Arrogante Vollidioten": BVB-Boss sauerSymbolbild für einen TextGerüchte um Neymar werden konkreterSymbolbild für einen TextGercke überrascht mit Mama-Tochter-FotoSymbolbild für einen TextStaatschefs witzeln über PutinSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischt

Reisepreise für die Kanaren explodieren

Von t-online
04.04.2013Lesedauer: 2 Min.
Strand von Gran Canaria.
Strand von Gran Canaria. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wer jetzt seinen Sommerurlaub auf die Kanarischen Inseln gebucht hat, musste viel tiefer in die Tasche greifen als vor einem Jahr. Bis zu 224 Euro kostete ein Durchschnittsurlaub mehr. Dies ermittelte das Hotelbewertungsportal Holidaycheck.de in seinem monatlichen Urlaubspreis-Barometer. Die Teuerungsrate für alle Pauschalreise-Ziele stieg im März auf 4,3 Prozent über Vorjahresniveau. Grundlage sind die Buchungsdaten von mehr als 20.000 Reisen.

Gran Canaria am teuersten

Der Preisindex zeigt für die Kanaren unterschiedlich hohe Teuerungsraten an: Gran Canaria 12,0 und Fuerteventura 9,7 Prozent. Nur wer Teneriffa gebucht hat, zahlte weniger drauf: 3,6 Prozent. Für die nordafrikanischen Inseln geben Urlauber ohnehin schon mehr aus als für beliebte Ziele am Mittelmeer: Während für einen zehntägigen Aufenthalt auf Gran Canaria 2084 Euro bezahlt werden, legen Urlauber bei Tunesien für zehn Tage nur 1410 Euro hin. Juliane Kurr von Holidaycheck.de erklärt t-online.de gegenüber die Teuerung wie folgt: "Offensichtlich ist es so, dass die Airlines ihre Flugkapazitäten runtergefahren haben, besonders eben in Richtung Kanaren. Werden weniger Flüge angeboten, dann sind diese natürlich teurer. Die Veranstalter müssen die teureren Flüge einkaufen und schlagen diese Verteuerung dann auf den Preis für die Pauschalreisen."

Nur wenige Ziele günstiger

Tunesien zählt mit Ägypten zu den einzigen Zielen, deren Pauschalreisen billiger wurden. Tunesien-Ferien kosteten 1,0 und Ägypten-Ferien 2,3 Prozent weniger als im Vorjahr. Nur geringfügig mit plus 1,3 Prozent verteuerten sich Mallorca-Urlaube. Anders Griechenland und die Türkei: Für diese Ziele stieg das Preisbarometer um 7,7 und 4,0 Prozent. Fernreisen verteuerten sich insgesamt: Ein Urlaub in der Dominikanischen Republik kostete 7,3, ein Urlaub in Thailand 9,7 Prozent mehr als im Vorjahr.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
FuerteventuraGran CanariaKanarische InselnMittelmeerTeneriffaTunesien
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website