Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber >

Stauprognose: Ruhiger Verkehr am dritten Advent erwartet

Stauprognose  

Ruhiger Verkehr am dritten Advent erwartet

13.12.2017, 11:11 Uhr | dpa-tmn

Stauprognose: Ruhiger Verkehr am dritten Advent erwartet. Um für möglichen Schnee und Eis gerüstet zu sein, haben Autoclubs Fahrern den Rat ausgesprochen auf Winterreifen umzusteigen.  (Quelle: imago images/Rech/Symbolbild)

Um für möglichen Schnee und Eis gerüstet zu sein, haben Autoclubs Fahrern den Rat ausgesprochen auf Winterreifen umzusteigen. (Quelle: Rech/Symbolbild/imago images)

Eine weitgehend unproblematische Lage auf Deutschlands Fernstraßen erwarten die Autoclubs ACE und ADAC für das dritte Adventswochenende. Lediglich die winterlichen Bedingungen bis ins Flachland könnten für Störungen sorgen. Daher wird geraten, spätestens jetzt auf Winterreifen umzusteigen. 

Außerdem könnten Pendler am Freitagnachmittag für Verzögerungen sorgen. Geschenkeinkäufer und Weihnachtsmarktbesucher dürften dazu stärker als in den Vorwochen besonders am Samstag für verstopfte Innenstädte und Parkplatznot sorgen. Die Autoclubs raten dazu, möglichst außerhalb zu parken sowie Park-and-Ride-Angebote und öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Reisende sollten am Wochenende auf folgenden Strecken mit Baustellen besonders mit Behinderungen oder Staus rechnen:

  • A 1 Saarbrücken - Köln - Osnabrück - Bremen - Hamburg - Lübeck
  • A 2 Oberhausen - Dortmund
  • A 3 Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/Main - Köln - Oberhausen
  • A 4 Aachen - Köln
  • A 5 Frankfurt - Kassel
  • A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn
  • A 7 Flensburg - Hamburg - Hannover - Kassel - Würzburg - Ulm, beide Richtungen 
  • A 8 Stuttgart - Ulm
  • A 9 Berlin - Halle/Leipzig, beide Richtungen
  • A 10 Berliner Ring A 31 Emden - Leer - Meppen - Gronau - Oberhausen
  • A 40 Duisburg - Essen - Dortmund
  • A 45 Dortmund - Hagen - Gießen, beide Richtungen
  • A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach
  • A 99 Umfahrung München

Stauprognose für Österreich und die Schweiz

Ruhig bleiben dürfte die Lage auch auf den Transitrouten in der Schweiz und in Österreich – zumindest am Samstag und am Sonntag. Denn wie in Deutschland dürfte am Freitagnachmittag der Feierabendverkehr für Störungen sorgen. In den Innenstädten zeigt sich ebenfalls ein vorweihnachtliches Bild – und der ACE gibt "Alarmstufe rot". Auch hier gilt der Rat, möglichst öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Die Zufahrten zu den Skigebieten könnten sich kurzzeitig ebenfalls stärker füllen. Der ACE erwartet aber noch keine langen Wartezeiten. In den Alpen seien die meisten Pässe mit regulären Wintersperren nun geschlossen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber

shopping-portal