• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Reisetipps
  • Polizei warnt: Betrüger locken mit falschen Hausboot-Angeboten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHetze: SPD-Politiker zieht sich zurückSymbolbild für einen TextGasspeicher füllen sich schnellerSymbolbild für einen TextCorona-Wirbel bei Dressur-WMSymbolbild für einen TextGas-Notfallplan der EU tritt Dienstag in KraftSymbolbild für einen TextKönigin Letizia zeigt BeinSymbolbild für einen TextSpritpreise laut ADAC deutlich zu hochSymbolbild für einen TextNationalspieler verlängert VertragSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star ist vergebenSymbolbild für einen TextTelekom verschenkt Streaming-JahresaboSymbolbild für einen TextJunge verschwindet mit 9-Euro-TicketSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Promi-Zoff in RTL-Show

Betrüger locken mit falschen Urlaubsangeboten

Von dpa
Aktualisiert am 06.07.2021Lesedauer: 1 Min.
Hausboot (Symbolbild): Die Mecklenburgische Seenplatte und das Havelgebiet, das von Rheinsberg bis Waren reicht, gelten als beliebtes Hausbootrevier.
Hausboot (Symbolbild): Die Mecklenburgische Seenplatte und das Havelgebiet, das von Rheinsberg bis Waren reicht, gelten als beliebtes Hausbootrevier. (Quelle: SteffenHoejager/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Hausboot oder eine Ferienwohnung mieten – und den Urlaub genießen. Letzteres konnten einige Interessenten nicht wahrnehmen. Denn Betrüger werben derzeit mit falschen Versprechungen.

Ein Internetbetrug mit falschen Miet-Hausbooten an der Mecklenburgischen Seenplatte weitet sich aus. Nach Angaben der Polizei in Neubrandenburg und in Neuruppin gehen die Behörden mindestens zehn Strafanzeigen mit Bezug auf die als Fake bezeichnete Seite (www.dein-hausbooturlaub.de) nach.

Auch an einer Adresse am Stadthafen in Waren an der Müritz, den die mutmaßlichen Betrüger als Sitz angegeben hatten, hätten sich Geschädigte gemeldet, die ihr Hausboot suchten, heißt es.

Webseite konnte noch nicht gesperrt werden

Die Polizei hatte nach ersten Anzeigen bereits vor Hausboot-Betrügern gewarnt. Die Sperrung der Internetseite habe höchste Priorität, sagt eine Polizeisprecherin. Dies habe aber zunächst noch nicht erfolgen können, weil der Internetprovider noch nicht bekannt sei.

Auf der Hausboot-Seite wird nach Polizeiangaben mit Kopien von Bootsfotos und falschen Angaben über günstige Tarife geworben. Nach Anzahlung von jeweils etwa 600 Euro breche aber jeder Kontakt zu den Seitenbetreibern ab, wie Betroffene berichteten. In Rheinsberg in Brandenburg habe ein Bootsbesitzer Anzeige erstattet, dessen Boot auf der Internetseite zum Vermieten angeboten wird.

Betrugsmasche auch bei Ferienhäusern

Die Beamten wiesen in dem Zusammenhang auf zwei mit dieser Hausboot-Internetseite verbundene Ferienhaus-Plattformen hin, bei denen es sich ebenfalls um Betrug handeln könnte. Am Wochenende war eine Urlauberin in Wittstock in Brandenburg angereist, wo es die angebotene Ferienwohnung gar nicht gab, heißt es.

Die Mecklenburgische Seenplatte und das Havelgebiet, das von Rheinsberg bis Waren reicht, gelten als beliebtes Hausbootrevier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Fünf Tipps, wie Sie im Urlaub fit bleiben
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
NeubrandenburgNeuruppinPolizei
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website