t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenTestberichte

Alkoholfreier Sekt im Test: Die zwei teuersten Produkte fallen durch


"Öko-Test" hat geprüft
Alkoholfreier Sekt: Die zwei teuersten Produkte fallen durch

Von t-online, sah

Aktualisiert am 13.02.2023Lesedauer: 2 Min.
465069388Vergrößern des BildesSekt: Anstoßen ohne Promille geht mit alkoholfreiem Sekt. (Quelle: Minerva Studio/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

"Öko-Test" hat alkoholfreien Sekt im Labor untersucht. Dass die Tester auch besonders bedenkliche Pestizide fanden, ist allerdings wenig prickelnd.

Guter alkoholfreier Sekt muss nicht teuer sein. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Zeitschrift "Öko-Test" (Ausgabe 01/2023). Im Gegenteil: Zwei der Testsieger sind für rund zwei Euro erhältlich. Allerdings können die Tester ausgerechnet die beiden teuersten Flaschen nicht empfehlen.

Insgesamt gab es unter den 20 getesteten schäumenden Getränken sechsmal die Note "sehr gut", siebenmal "gut" sowie viermal "befriedigend". Die drei Schlusslichter wurden jeweils mit "ausreichend", "mangelhaft" und "ungenügend" bewertet.

Alkoholfreier Sekt: Die Testverlierer

Mit "ungenügend" durch den Test gefallen ist der Sekt "Zéra Profil Chardonnay Effervescent alkoholfrei" von Pierre Chavin mit einem Preis von 7,29 Euro pro 0,75 Liter. Die Tester kritisieren "künstliche, bonbon- und parfümartige" Noten und einen "unharmonischen Aromaeindruck".

Außerdem stellten sie Verbrauchertäuschung fest, da die Flasche wie ein Edelschaumwein aussieht, ohne dass auf dem Etikett erkenntlich ist, dass es sich um Traubensaft handelt. Auch der Verbraucherzentrale Bundesverband hat Pierre Chavin deshalb verklagt und recht bekommen. Gegen das Urteil hat der Hersteller Berufung eingelegt.

Die Note "mangelhaft" hat der Sekt "Cuvée Blanc No. 1 prickelnd, alkoholfrei" von Kolonne Null mit einem Preis von 12,99 Euro pro 0,75 Liter erhalten. Darin konnte das Labor vier Pestizide – darunter mit Spuren von Dimethomorph und Iprovalicarb gleich zwei besonders bedenkliche Pflanzenschutzmittel – nachweisen. Zudem kritisierten die Tester sensorische Schwächen des Getränks.

Das sind die Testsieger

Mit "sehr gut" schnitten unter anderem die günstigsten alkoholfreien Sekte ab. Dazu zählen:

  • "Burg Schöneck alkoholfrei" von Lidl für 1,99 Euro pro 0,75 Liter
  • "Schloss Königstein Weiss alkoholfrei" von Edeka für 1,99 Euro pro 0,75 Liter
  • "Louis Fernandet alkoholfrei" von Rossmann (Schloss Wachenheim) für 2,99 Euro pro 0,75 Liter

Getestet wurden 20 alkoholfreie Sekte – 16 auf Basis von entalkoholisiertem Wein und vier Produkte auf Basis von Traubensaft. Das Labor führte eine Aromaanalyse durch und untersuchte auf unerwünschte Pestizide und Grenzwerte für zugelassene Konservierungsmittel. Zudem prüften Sensorik-Experten Aussehen, Geruch, Geschmack und Mundgefühl der Sekte.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website