t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeMobilitätAktuelles

Pick-up, SUV & Co.: Automesse in Detroit – Das sind die Neuheiten


Pick-ups, SUV und Limousinen
Das sind die Autoneuheiten aus Detroit

dpa, t-online, Jan Petermann, Mario Hommen, SP-X, hs

Aktualisiert am 15.01.2018Lesedauer: 3 Min.
G-Klasse von Mercedes: Die Detroit Auto Show 2018 ist mit einem großen Premierenfestival wieder das Epizentrum der Autowelt.Vergrößern des BildesG-Klasse von Mercedes: Die Detroit Auto Show 2018 ist mit einem großen Premierenfestival wieder das Epizentrum der Autowelt. (Quelle: Boris Roessler/dpa)
Auf WhatsApp teilen

Die wichtigste Automesse der USA ist ein Premierenfestival mit Feuerwerk: Der limitierte Mustang Bullitt wird enthüllt und "Terminator" Schwarzenegger präsentiert den neuen Gelände-Daimler.

Volkswagen: Die Hauptmarke des weltgrößten Autokonzerns zeigt ein frisches Modell des VW Jetta. Mit der Stufenheck-Limousine wollen die Wolfsburger vor allem auf dem US-Markt Boden gutmachen.

Optisch mutiert die Stufenhecklimousine zum strammen Prachtkerl, der außerdem geräumiger, leichter und sparsamer als bisher werden dürfte. VW setzt dabei nicht auf die alte Golf-5-Plattform, sondern auf den Modularen Querbaukasten MQB. Allerdings wird die in Detroit gezeigte Neuauflage nicht nach Deutschland kommen.

Daimler: Hier steht die Vorstellung der neuen G-Klasse auf dem Programm. Der Geländewagen der Kernmarke Mercedes-Benz soll den großen amerikanischen Jeep-Herstellern Paroli bieten.

Die Neuauflage der G-Klasse wird, zumindest in den gehoben ausgestatteten Varianten, viel Komfort und Technik bieten. Ein wichtiges Novum ist unter anderem das Cockpit mit zwei 12,3-Zoll-Displays. Trotz dieser Neuerungen wird der Gelände-Klassiker weiterhin einen Leiterrahmen und bis zu drei Sperren bieten.

BMW: Die Bayern präsentieren ihren kleinen SUV X2. Auch der schon in Los Angeles enthüllte i8 Roadster soll noch einmal zu sehen sein.

Audi: Erwartet wird bei der VW-Tochter in Detroit die Publikumspremiere der neuen Ausgabe der Oberklasse-Limousine A7.

Ford: Das jüngste Kompaktmodell Focus kommt auf die Messebühne. Der Wagen wird zunächst wohl aber nur in einer US-Variante gezeigt.

Außerdem feiert die limitierte Sonderedition Mustang Bullitt seine Premiere. Er kommt im Sommer ausschließlich auf den nordamerikanischen Markt und wird von einem nach US-Norm 354 kW (475 PS) starken 5,0-Liter-Achtzylinder angetrieben.

Jeep: hat ein Facelift des SUV Cherokee angekündigt.

Chevrolet: bringt eine neue Version des Pick-ups Silverado.

Hyundai: Eine Vielzahl Neuheiten werden auch die asiatischen Autohersteller in Detroit präsentieren. So zeigt Hyundai die Neuauflage des Veloster, der an seinem kuriosen Dreitürenprinzip und einer Mischung aus Coupé- und Steilheck-Format festhalten wird.

Honda hat die Hybrid-Limousine Insight im Programm.

Toyota/Lexus: Der neue Avalon, ein Wagen der oberen Mittelklasse, wird erwartet – aber nur für Nordamerika. Die Edelmarke Lexus geht mit der Studie LF-1 an den Start, einer Mischung aus SUV und Coupé.

Nissan: Ebenfalls auf eine dynamische Aura setzt Nissan-Tochter Infinti bei dem Luxuslimousinen-Konzept Q Inspiration.

Auf Doppelmotor-Technik setzt Honda beim neuen Insight. Die dritte Generation der Kompakt-Limousine kommt weniger futuristisch daher als die beiden Vorgängermodelle. Die Markteinführung in den USA dürfte im Sommer 2018 erfolgen.

Honda-Tochter Acura stellt zudem die dritte RDX-Generation als seriennahen Prototypen vor. Das SUV-Coupé setzt erstmals auf einer Acura-eigenen Plattform auf und bietet darüber hinaus eine schlankere Optik und ein neues Interieur.

Öffnungszeiten und Besucherzahlen

Die Messe lockt Hersteller aus aller Welt an, auch deutsche Autobauer und -zulieferer sind 2018 wieder dabei. Die Ausstellung öffnet am Montag (15. Januar) zunächst für die Presse und Händler, vom 19. bis zum 28. Januar dann auch für Privatbesucher.

In diesem Jahr geht die NAIAS im internationalen Format in ihre 30. Auflage. 2017 kamen etwas mehr als 800.000 Menschen. Rund 300 Aussteller nahmen teil, sie zeigten 45 Modelle und neun Konzeptstudien.

Konkurrenzkampf mit CES

Im Laufe der Zeit hat die Detroiter Automesse allerdings verstärkt Konkurrenz bekommen. So läuft bereits in dieser Woche in Las Vegas die Technik-Schau CES, wo ebenfalls Autobauer auftreten – Schwerpunkte dort sind selbstfahrende und elektrische Fahrzeuge sowie Vernetzung. Auch die Los Angeles Auto Show gilt als wichtiger Termin in der Branche. Größte Automesse der Welt ist die IAA in Frankfurt.

Quelle und weiterführende Informationen:
– dpa
– Spot Press Services
Website der Messe

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website