Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Europäische Union >

Appell aus Schweden: EU sollte 1 Million Flüchtlinge aufnehmen

Appell aus Schweden  

EU sollte eine Million Flüchtlinge aufnehmen

16.09.2016, 20:55 Uhr | rtr

Appell aus Schweden: EU sollte 1 Million Flüchtlinge aufnehmen. Flüchtlinge in Griechenland: 2015 sind  etwa 1,3 Millionen Menschen nach Europa geflohen. (Quelle: imago images)

Flüchtlinge in Griechenland: 2015 sind etwa 1,3 Millionen Menschen nach Europa geflohen. (Quelle: imago images)

Die EU sollte nach Einschätzung Schwedens jährlich eine Million Flüchtlinge aufnehmen. "Europa als Kontinent muss Verantwortung in der weltweiten Flüchtlingskrise übernehmen", sagte der schwedische Justiz- und Einwanderungsminister Morgan Johansson.  

"Wir sind der reichste Kontinent der Welt und es ist offenkundig, wenn es jemanden gibt, der das handhaben kann, dann ist es Europa mit seinen 500 Millionen Einwohnern. Die Europäische Union sollte in der Lage sein, pro Jahr eine Million Flüchtlinge aufzunehmen."  

Streit über die Verteilung der Migranten 

2015 kamen rund 1,3 Millionen Flüchtlinge nach Europa, unter anderem aus Syrien, dem Irak und Afghanistan. Zwischen den EU-Staaten gibt es scharfen Streit über die Verteilung der Menschen auf die einzelnen EU-Länder.

Johansson sagte, notwendig seien ein permanenter Mechanismus zur Verteilung der Asylsuchenden in der EU, ein weiteres Quotensystem zur Aufnahme einer genau definierten Zahl von Menschen aus Flüchtlingscamps außerhalb Europas sowie eine Angleichung der Asylregeln in den EU-Ländern. Sollte man sich innerhalb der EU darauf nicht einigen können, sollte dies per Mehrheitsentscheidung geklärt werden.

Schweden hat traditionell eine liberale Einwanderungspolitik. 2015 nahm das Land 163.000 Flüchtlinge auf, im Verhältnis zu seinen zehn Millionen Einwohnern so viel wie kein anders EU-Land. Deutschland hatte etwa eine Million Menschen aufgenommen. Bundeskanzlerin Angela Merkel steht dabei wegen ihres "Wir schaffen das"-Kurses seit vielen Monaten unter Druck. So fordert die CDU-Schwesterpartei CSU eine Aufnahme-Obergrenze für Deutschland von maximal 200.000 Flüchtlingen pro Jahr.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Luftiges für den Sommer: Kurzarmhemden mit Mustern
jetzt entdecken bei Walbusch
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe