Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Europäische Union >

EU-Parlament beschließt riesige Biometrie-Datenbank – Datenschützer kritisieren

Datenschützer hatten davor gewarnt  

EU-Parlament beschließt riesige Biometrie-Datenbank

23.04.2019, 20:58 Uhr | nhr, t-online.de

EU-Parlament beschließt riesige Biometrie-Datenbank – Datenschützer kritisieren. Eine automatisierte Passkontrollstation an Brüssels Flughafen: Die Bündelung biometrischer Daten soll Polizisten und Grenzsschützern die Arbeit erleichtern. Das EU-Parlament hat ein entsprechendes Gesetzespaket verabschiedet. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

Eine automatisierte Passkontrollstation an Brüssels Flughafen: Die Bündelung biometrischer Daten soll Polizisten und Grenzsschützern die Arbeit erleichtern. Das EU-Parlament hat ein entsprechendes Gesetzespaket verabschiedet. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

Das EU-Parlament hat sich darauf geeinigt, mehrere Informationssysteme zu verknüpfen. Dadurch sollen mit wenigen Klicks eine große Menge biometrischer Daten zum Abruf bereitstehen. 

"Interoperabilität" ist das Ziel eines neuen Gesetzespakets, das das EU-Parlament am Dienstag beschlossen hat. Gemeint ist: Die Bündelung vieler Daten aus mehreren Informationssystemen, um Sicherheit, Grenzmanagement und Migrationssteuerung innerhalb der Europäischen Union besser miteinander zu verzahnen. Gleichzeitig wird so die biometrische Überwachung Reisender ausgebaut, schreibt "heise online". Datenschützer kritisieren genau das. 

Die Daten aus dem Schengeninformations-System SIS, dem Visa-Register VIS und der Eurodac-Datei, in der vor allem Fingerabdrücke von Asylbewerbern gespeichert werden, sollen in einem Suchprogramm zusammengeführt werden. Außerdem verknüpft werden die Daten aus dem Smart-Borders-System, einem System zur biometrischen Grenzkontrolle, und dem Europäischen Reisegenehmigungssystem ETIAS. So sollen Polizisten und Grenzschützer auf alle relevanten Daten in einem System zugreifen können – und so die Sicherheit erhöhen. 

Identitätsbetrüger sollen schnell erkannt werden

Für Angehörige von Drittstaaten soll es nach Angaben von "heise online" außerdem einen übergeordneten Speicher für Identitätsdaten geben. Erfasst werden dort Informationen zur Person, etwa das Geburtsdatum, sowie Passnummer, Fingerabdrücke und digitale Gesichtsbilder. 

Mithilfe von Fingerabdrücken oder digitalen Gesichtsaufnahmen sollen alle bestehenden Informationssysteme abgefragt und die relevanten Daten auf einen Bildschirm geliefert werden. Auch Mehrfachidentitäten sollen so schnell erkannt werden. 
 

 

 
Das Gesetzespaket wurde Anfang des Jahres geschnürt und muss nun noch formal durch den Ministerrat. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe